Suche
Jetzt spenden Pate werden
Filmteam beim Dreh. (Quelle: Frank Spitschka)

Die Nominierten

Jedes Jahr werden insgesamt 15 Beiträge für unseren Medienpreis "Kinderrechte in der Einen Welt“ nominiert. Die Beiträge in den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Online werden von einer hochkarätig besetzen Jury ausgewählt. Der Preis der Kinderjury wird im September von einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern ermittelt.

  • Print

    Nominierte

    Anja Förtsch (Quelle: Privat)
    Anja Förtsch

    Anja Förtsch: Nicht ohne mein Kind/Letzter Ausweg Frauenhaus
    Nach ihrem Studium begann Anja Förtsch ihr Volontariat bei der Mitteldeutschen Zeitung mit Stationen als Landtagskorrespondentin in Magdeburg, in Online- und Lokalredaktionen. 

    Den Beitrag "Nicht ohne mein Kind/Letzter Ausweg Frauenhaus", veröffentlicht am 23.08.2016 in der Mitteldeutschen Zeitung, finden Sie hier: Teil 1 und Teil 2.

    Diana Laarz (Quelle: Privat)
    Diana Laarz

    Diana Laarz, Sascha Montag: Kinder auf dünnem Eis
    Nach ihrem Volontariat beim Nordkurier besuchte Diana Laarz die Zeitenspiegel-Reportageschule und arbeitete anschließend als Redakteurin beim Institut für Auslandsbeziehungen und als Korrespondentin der Agentur Zeitenspiegel in Moskau. Seit 2014 ist sie neben ihrer freien Tätigkeit Redakteurin bei GEO.

    Sascha Montag (Quelle: Privat)
    Sascha Montag

    Sascha Montag absolvierte zunächst eine Ausbildung als Sozialarbeiter und arbeitete in verschiedenen Jugendhilfeprojekten in Berlin. Seit 2008 arbeitet er für die Reportageagentur Zeitenspiegel und fotografierte u.a. für den Spiegel, Brand Eins und Die ZEIT.

    Den Beitrag "Kinder auf dünnem Eis", veröffentlicht am 28.01.2016 in Terra Mater finden Sie hier.

    Björn Stephan (Quelle: Privat)
    Björn Stephan

    Björn Stephan: Klassenunterschied
    Nach seinem Studium besuchte Björn Stephan die Henri-Nannen-Journalistenschule und arbeitet seit 2016 als Redaktuer der ZEIT im Ressort "Z - Zeit zum Entdecken". Darüber hinaus ist er Gründer der Kuratorenplattform ReportagenFM.

    Den Beitrag "Klassenunterschied", veröffentlicht am 15.07.2016 im SZ-Magazin, finden Sie hier.

  • Hörfunk

    Nominierte

    Margrit Braszus (Quelle: Privat)
    Margrit Braszus

    Margrit Braszus: Sehnsucht Familie - Pflegeeltern, Pflegekinder und ihr Ringen um einen normalen Alltag
    Bereits während ihres Studiums war Margrit Braszus für den damaligen Südwestfunk tätig. Heute arbeitet sie als feste freie Moderatorin, Redakteurin und selbständige Autorin beim Südwestrundfunk.

    Den Beitrag, erschienen am 19.10.2016 bei SWR2 Tandem, finden sie hier.

    Dorothea Brummerloh (Quelle: Privat)
    Dorothea Brummerloh

    Dorothea Brummerloh: Auf ein gesundes Kind - Prost!
    Nach einem agrarwissenschaftlichen Studium und der Ausbildung zur Krankenschwester besuchte sie die Journalistenschule defacto in Oldenburg. Seit 2004 ist sie als Autorin u.a. für Deutschlandradio Kultur tätig.

    Den Beitrag, erschienen am 5.9.2016 auf Deutschlandradio Kultur, finden Sie hier.

    Gabriele Knetsch (Quelle: Privat)
    Gabriele Knetsch

    Gabriele Knetsch: Psychotrauma Flucht - die Zeit heilt nicht alle Wunden
    Nach ihrem Studium und einer Hospitanz beim Bayerischen Rundfunk begann Gabriele Knetsch als feste freie Mitarbeiterin des BR sowie als Hörfunk-Journalistin der ARD. Darüber hinaus verwirklicht sie Projekte wie akustische Naturerlebnis- und Hörreiseführer.

    Den Beitrag, erschienen am 12.3.2016 auf Bayern 2, finden Sie hier.

  • TV

    Nominierte

                                                                                                                                                                                                           

    Gülseli Bille Amsel Baur und Cornelia Uebel: Für dumm verkauft - Nenads letzte Chance
    Nach ihrem Regie-Studium an der HFF-Konrad Wolf begann Frau Baur ihre Tätigkeit als Regisseurin und Autorin.

    Cornelia Uebel arbeitet seit 1988 als freie Journalistin und Autorin u.a. für DIE ZEIT, GEO, ARD und WDR.

    Die Reportage, erschienen am 20.10.2016 bei "Menschen hautnah" im WDR, finden sie hier.

    Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier (Quelle: Privat)
    Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier

    Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier: Lutwi
    Nach einem Studium der Theater-, Film und Fernsehwissenschaft, Geschichte und Soziologie absolvierte Jürgen Brügger ein Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien in Köln in der Fächergruppe Fernsehen/Film.

    Auch Jörg Haaßengier besuchte nach seinem Studium der Philosophie und Neueren Deutschen Literatur die Kunsthochschule für Medien in Köln.

    Seit 2005 machen Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier gemeinsam Filme u.a. für ZDF und WDR. Den Beitrag, erschienen am 9.5.2016 im WDR, finden Sie hier.

     

    Sanja Hardinghaus: Allein unter Fremden / Jugendliche Flüchtlinge in Deutschland

    Sanja Hardinghaus absolvierte ihr Volontariat bei Spiegel TV und ist seitdem dort als Redaktuerin für die Formate Spiegel TV Magazin und Spiegel TV Reportage tätig.

    Den Beitrag, erschienen am 15.6.2016 bei Spiegel TV, finden Sie hier.

  • Online

    Nominierte

    Frauke Lüpke-Narberhaus (Quelle: Privat)
    Frauke Lüpke-Narberhaus

    Frauke Lüpke-Narberhaus: Dennis, 22, wird bald sterben. Wie geht er damit um?
    Nach ihrem Studium absolvierte sie die Henri-Nannen-Schule in Hamburg und arbeitete anschließend als Redaktuerin bei SPIEGEL ONLINE. Derzeit ist sie als Redaktionsleiterin bei bento tätig.

    Den Beitrag, erschienen am 18.12.2016 auf bento.de, finden Sie hier.

    Karsten Polke-Majewski (Quelle: Vera Tammen)
    Karsten Polke-Majewski

    Karsten Polke-Majewski: Wer schützt Rana?
    Nach seinem Studium absolvierte Karsten Polke-Majewski ein Volontariat bei der FAZ und arbeitete anschließend als freier Journalist und Autor. Seit 2005 ist er bei ZEIT ONLINE, wo er seit 2014 das Team Investigativ/Daten leitet.

    Den Beitrag, erschienen am 8.9.2016 auf ZEIT ONLINE, finden Sie hier.

    Kai Rüsberg (Quelle: Udo Geisler)
    Kai Rüsberg

    Kai Rüsberg: Mary sings: against Child Pregnany in Kakuma
    Kai Rüsberg brint 30 Jahre Erfahrung als Reporter, Moderator, Autor und Produzent für Hörfunk und Fernsehen (u.a. ARD, WDR, DLF) mit. Seit 2013 lehrt er zudem an der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen als Privatdozent.

    Den Beitrag, erschienen am 31.5.2016 auf YouTube, finden Sie in hier.