Suche
Jetzt spenden Pate werden
Die jugendlichen Vertreter mit der schwedischen Königsfamilie und weiteren Teilnehmer des Global Child Forums in Stocholm (Quelle: Anne Jacob)

Global Child Forum: Kindernothilfe lässt arbeitende Kinder zu Wort kommen

(Duisburg/Stockholm 12.04.2018) Führende internationale Unternehmen und Wissenschaftler trafen sich gestern auf Einladung des schwedischen Königspaares auf dem Global Child Forum in Stockholm. Auf Initiative der Kindernothilfe nahmen erstmals Kinder teil: Zwei jugendliche Vertreter aus Indonesien sprachen über ihre Situation als arbeitende Kinder.

Die Jugendlichen stellten auf dem Global Child Forum ihre Sicht auf eine gerechte und nachhaltige Welt dar und betonten die Verantwortung der Wirtschaftsunternehmen. „Wir sind hier, weil wir die Unternehmen daran erinnern wollen, dass Kinder keine gefährliche oder ausbeuterische Arbeit leisten dürfen. Es gibt Millionen arbeitender Kinder - manche machen das freiwillig, aber die meisten müssen arbeiten, weil die Familien so arm sind. Wir haben ein Recht auf eine Kindheit und auf faire Arbeitsbedingungen und Löhne“, erklärten die beiden 16- und 17-Jährigen.

„Für gewöhnlich werden arbeitende Kinder nicht nach ihren Perspektiven, Gründen ihrer Arbeit oder Hoffnungen befragt und das obwohl Partizipation ein universelles Kinderrecht ist“, sagt Anne Jacob, Kinderrechtsexpertin der Kindernothilfe und Projektleitung der Kampagne It´s Time to Talk! „Wir hegen die Hoffnung, dass sich durch diese Aktion in den Köpfen der Entscheider etwas bewegt und Kinderarbeit nicht einfach länger totgeschwiegen wird.“

Das Global Child Forum ist eine schwedische Stiftung, die sich für Kinderrechte weltweit einsetzt und sich vor allem auf die Rolle von Unternehmen konzentriert. Diese sollen sensibilisiert und motiviert werden, Kinderrechte stärker in ihren Entscheidungen zu berücksichtigen, um somit zu einer gerechten und nachhaltigen Welt für Kinder beizutragen.

 

Die Kindernothilfe leitet seit 2016 federführend die internationale Kampagne „It´s Time to Talk!“, in deren Zusammenhang weltweit rund 1.800 arbeitende Kinder in 36 Ländern zu ihrer Lebenssituation befragt wurden. Informationen zur Kampagne „It´s Time to Talk! – Children´s Views on Children´s Work“ und zur Teilnahme am Global Child Forum in Stockholm finden Sie unter http://www.time-to-talk.info/en/home/.

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Sie fördert 741 Projekte und leistet Humanitäre Hilfe. Zurzeit schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe fast zwei Millionen Kinder und ihre Familien und Gemeinschaften in insgesamt 31 Ländern weltweit.

Kontakt:
Angelika Böhling
Pressesprecherin
Tel. +49 178.8808013
Angelika.Boehling@knh.de