Suche
Jetzt spenden Pate werden
20. Medienpreis der Kindernothilfe. (Quelle: Ralf Krämer)

Kindernothilfe-Medienpreis zum 20. Mal verliehen

(Berlin 15.11.2018) Am Abend wurden im Schloss Bellevue in Berlin die Gewinner des Medienpreises „Kinderrechte in der Einen Welt“ in vier Kategorien ausgezeichnet. Die Kindernothilfe ehrte damit Journalisten, die sich in ihren Beiträgen in herausragender Weise mit Kinderrechten beschäftigen. Anlässlich des 20. Jubiläums wurde der Medienpreis gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen.

Der Bundespräsident würdigte den Medienpreis der Kindernothilfe „Kinderrechte in der Einen Welt“ als zivilgesellschaftliche Initiative, die dabei hilft, die Kinderrechte bekannter zu machen und damit zu ihrer Verwirklichung beizutragen. Schirmherrin Christina Rau dankte den anwesenden Preisträgern: „Sie leisten einen erheblichen Beitrag, die Öffentlichkeit für Kinderrechte zu sensibilisieren. Sie erzählen berührende Geschichten, decken Kinderrechtsverletzungen auf und berichten von starken Kindern, die für ihre Rechte kämpfen.“

Die ausgezeichneten Beiträge greifen eine Vielfalt an Themen auf:  Von der Suche nach verschwundenen minderjährigen Geflüchteten, von Sinti-Mädchen, die bis heute stigmatisiert werden, bis hin zu Kindern, die vom IS verschleppt, gefoltert und schließlich zu Tätern bei einem Sprengstoffattentat gemacht werden.

Die Gewinner sind:

  • Print/Online: Claas Relotius – „Löwenjungen“ (SPIEGEL)
  • Hörfunk: Gesche Piening – „‘Heute mit beschränkter Haftung‘ – Keine Gesellschaft ohne Zukunft“ (Bayerischer Rundfunk)
  • TV: Natalie Amiri und Anna Tillack –  „Verschwunden in Deutschland - Auf der Suche nach vermissten Flüchtlingsjungen“ (SWR / BR)
  • Preis der Kinderjury: Katrin Hörnlein – „Die Friedensfalter“ (ZEIT)

Michel Abdollahi moderierte die Veranstaltung, prominente Gäste waren unter anderem Natalia Wörner, Heiko Maas, Shary Reeves, Oliver Wnuk, Dietrich Mattausch, Simon Böer und Manou Lubowski.

Fotos der Veranstaltung zum Download im öffentlichen Zugang unserer Mediendatenbank

Die Rede des Bundespräsidenten

Kontakt:
Angelika Böhling, Kindernothilfe
Tel. 0178.8808013

 

Hintergrundinformationen

Medienpreis der Kindernothilfe

Seit 1999 zeichnen wir mit unserem Medienpreis "Kinderrechte in der Einen Welt" Journalisten aus, die sich in ihren Beiträgen mit den Themen Kinderrechte und Kindesrechtsverletzungen beschäftigen.

Mehr erfahren