Suche
Jetzt spenden Pate werden
Kinderjury 2016. (Quelle: Christian Herrmanny)

Medienpreis der Kindernothilfe:
Kinderjury nominiert ihre Favoriten

(Berlin/Duisburg, 22.09.2016) Eine achtköpfige Kinderjury hat für den Medienpreis der Kindernothilfe drei herausragende Beiträge nominiert. Diese gehen beim 18. Medienpreis „Kinderrechte in der Einen Welt“ ins Rennen um den Preis der Kinderjury. Nominiert haben die Jurykinder „Krieg und Frieden“ von Veronika Baum, „Akin schraubt an seiner Zukunft“ von Lisa Duhm und „Die Sendung mit der Maus Spezial: Kinderarmut“ von Henrike Vieregge und Joachim Lachmuth. Die Zehn- und Elfjährigen waren sich einig, dass diese drei Arbeiten beispielhaft für besonders gelungenen Journalismus für Kinder stehen.

Insgesamt hatten die Mädchen und Jungen 24 eingereichte Beiträge aus den Bereichen Print, TV und Hörfunk gesichtet und bewertet. Hauptthemen der Einreichungen waren in diesem Jahr die großen Fluchtbewegungen, die Terroranschläge und Kinderarmut bzw. Kinderarbeit – stets aus Sicht der Kinder und für sie erklärt.

Die drei Nominierten und die Kinderjury nehmen Anfang November an der Verleihung des Kindernothilfe-Medienpreises in Berlin teil. Erst dort wird verkündet, wer den mit 2.500 Euro dotierten Preis der Kinderjury erhält. Auch die Nominierten aus den vier weiteren Medienpreis-Kategorien TV, Hörfunk, Print und Online werden in feierlichem Rahmen ausgezeichnet. Die Schirmherrschaft für die Preisverleihung übernimmt auch in diesem Jahr Christina Rau. Das Preisgeld für die Gewinner stellen wie in jedem Jahr Unterstützer der Kindernothilfe zur Verfügung, die das Thema Kinderrechte in den Medien stärken wollen.

Kontakt:
Angelika Böhling, Pressesprecherin
Telefon: 0203.7789-230
Mobil: 0178.8808013
E-Mail: Angelika.Boehling@kindernothilfe.de