Suche
Jetzt spenden Pate werden

Oberbürgermeister Sören Link als Botschafter der Kindernothilfe ausgezeichnet

Als international tätiges Kinderhilfswerk mit Sitz in Duisburg ist die Kindernothilfe der Stadt und ihren Bürgern ganz besonders verbunden. Im Rahmen einer Einladung ins Rathaus zum informativen Austausch über die aktuelle Projektarbeit der Kindernothilfe wurde  Oberbürgermeister Sören Link als Botschafter der Kindernothilfe ausgezeichnet. Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende des Hilfswerks, überreichte ihm die Urkunde.

Sören Link ist der Kindernothilfe seit vielen Jahren verbunden: „Ich habe mich über die Auszeichnung sehr gefreut. Die Kindernothilfe leistet hervorragende Arbeit, die ich auch in Zukunft überall dort, wo es mir möglich ist, gerne unterstützen werde“, so Link.

„Duisburger Christen haben die Kindernothilfe vor fast 60 Jahren gegründet, und bis heute erfahren wir viel Wertschätzung für unsere Arbeit“, sagte Katrin Weidemann. „Sören Link ist nicht nur als Oberbürgermeister ein ganz wichtiger Gesprächs- und Ansprechpartner, sondern auch als Pate bei uns engagiert. Wir schätzen sein öffentliches wie privates Engagement für die Kindernothilfe sehr und möchten dies gern auch öffentlich bedanken“, so Weidemann.

Die Kindernothilfe wurde 1959 in Duisburg gegründet. Bis heute ist sie der Stadt treu geblieben und fördert und schützt inzwischen fast zwei Millionen Mädchen und Jungen in 31 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Rund 150 Mitarbeitende begleiten und koordinieren von der Geschäftsstelle in Duisburg-Buchholz aus die aktuell 783 Projekte, kümmern sich um die Anliegen der Spender und Paten und sorgen für eine öffentliche Wahrnehmung der Kinderrechte weltweit. Seit 2008 unterstützt die Kindernothilfe die Stadt Duisburg aktiv beim Aufbau der Städtepartnerschaft zu San Pedro Sula in Honduras, einem der geographischen Arbeitsschwerpunkte der Kindernothilfe in dem mittelamerikanischen Land.