Suche
Jetzt spenden Pate werden
Barbara Wussow umarmt einen russischen Jungen mit Behinderungen (Quelle: Stefan Gregorowius/RTL)

Unsere Botschafterin Barbara Wussow

"Kindern mit Behinderungen ein Leben mitten in der Gesellschaft ermöglichen!"

Kindern mit Behinderungen ein Leben mitten in der Gesellschaft zu ermöglichen - das ist eine Herzensangelegenheit für unsere Botschafterin Barbara Wussow. Ihr besonderer Einsatz gilt einem Tageszentrum für Kinder mit Behinderungen in St. Petersburg. Dort werden die Mädchen und Jungen, die aus sehr armen Verhältnissen stammen, nicht nur liebevoll betreut - sie lernen vor allem auch ein selbstständiges Leben aufzubauen, um schließlich sogar eine russische Regelschule besuchen zu können.

"Ohne diese Einrichtung würde den Kindern drohen, dass sie für immer in staatliche Kinderheime ohne adäquate Begleitung abgeschoben werden", so Wussow. Um möglichst vielen Kindern die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu geben, wird die Schauspielerin beim RTL Spendenmarathon zu Spenden für das Tageszentrum aufrufen: Mit dem Geld soll es um neue Räumlichkeiten erweitert werden.

Ihre Motivation fasst Wussow so zusammen: "Es gibt einen Spruch meiner Mutter: Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben. Und ich wünsche diesen Kindern, dass ihre Tage, die sie leben dürfen auf dieser Welt, ausgefüllt sind mit Freude, mit Glück, mit Wärme, mit Zärtlichkeit, dass jeder Tag ein besonderer ist für die Kinder."

Kennengelernt hat Barbara Wussow die Kindernothilfe als Laudatorin für den Medienpreis des Hilfswerks: "Noch während der Verleihung wurde mir klar: Da will ich auch aktiv werden und noch mehr machen. Ich bin sehr glücklich, dass ich jetzt als Botschafterin dabei bin."

Barbara Wussow ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Schauspielerinnen. Ihren Durchbruch hatte sie als Schwester Elke in der "Schwarzwaldklinik". Seitdem ist sie in zahlreichen Film-, TV- und Bühnenproduktionen zu sehen, wie etwa “Das Traumschiff“, „Traumhotel“, „Schloßhotel Orth“ und zahlreiche Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen. Im Herbst 2012 spielte sie im Berliner Dom die „Buhlschaft“ im „Jedermann“. Die gebürtige Münchnerin lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler Albert Fortell, und ihren zwei Kindern in Wien.

Bitte unterstützen auch Sie uns mit einer Spende!