Suche
Jetzt spenden Pate werden
Die Montis. (Quelle: Westfalen-Blatt)

Bad Oeynhausen: Die Montis – "niemals geht man so ganz..."

Nach 65 Jahren packen die Musiker und Sänger der Band "Montis"- benannt nach einem Akkordeon der Firma Hohner - ihre Instrumente und Mikrofone ein. 23 Jahre davon haben sie bei Auftritten Geld für die Kindernothilfe gesammelt – unglaubliche 85.566,64 Euro sind dabei zusammengekommen. Jetzt ist Schluss. Jedenfalls im großen Stil. Kleinere Auftritte wird es nach wie vor geben, und auch mit den Spenden ist es nicht ganz vorbei.

Mit 80 wollen die sechs Hobbymusiker auch nicht mehr auf der Bühne stehen - deshalb haben sie Ende 2017 die Auflösung der Gruppe bekannt gegeben.Anfang der 50er Jahre hatte alles angefangen – sie wurden für Polterabende und Hochzeiten gebucht, dann folgten "Limonadenbälle" und Vereinsfeiern. Ja, damals traf man sich noch, um zu tanzen und Limonade zu trinken statt Bier. Sie traten beim Landespresseball auf und in bekannten Tanzlokalen – Ortsansäsissge kennen sicher die Namen der Gaststätten Sielhof in Werste, Biele in Dehme, Forsthaus Oberbecksen und Kühler Born.

Die Montis. (Quelle: Westfalen-Blatt)

Bandleader Hans Flagmeier und seine Brüder unterstützten über die Kindernothilfe seit Jahren Patenkinder in Indien, die sie eines Tages besuchten. Nach ihrer Rückkehr starteten sie ihre musikalische Karriere 1994 neu mit einer Oldie-Band. Das Geld, das sie einspielten, spendeten sie für Kindernothilfe-Projekte und für die humanitäre Hilfe des Duisburger Kinderrechtswerks z. B. in Haiti, Nepal und auf den Philippinen. Die Spendensumme ist unglaublich, und für ihr großartiges Engagement zeichnete die Kindernothilfe sie mit einer Urkunde aus.

Etliche der Montis-Musiker leben heute leider nicht mehr, aber für die Fans sind ihre Namen unvergessen: Robert Scheiper, Horst Jander, Werner Schlage, Willi de Bernardy, Berthold Schwedt, Dieter Hinrichs, Klaus Schlotterhose und Manfred Schnelle.

Hans Flagmeier (Akkordeon, Elkavox), Wilfried Flagmeier (Gitarre, Klavier, Gesang), Dieter Wagner (Saxofon), Hans Starke (Schlagzeug, Gesang), Harry Morsch (Bassgitarre) und Uwe Ripphahn (Blues Harp) sagen jetzt tschüss und einige auch auf Wiedersehen – "wenn wir in kleinerer Besetzung noch manchmal auftreten", schreibt uns Hans Flagmeier, "oder mein Bruder mit seiner neu gegründeten Skiffle-Musikband etwas Geld für die Kindernothilfe einspielt."

Wir danken den Montis, die mit ihrer Musik unzählige Menschen unterhalten und in Stimmung gebracht und dabei auch an die Kinder in dieser Welt gedacht haben. Ein riesengroßes Dankeschön und alles Gute für die Zukunft!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.