Suche
Jetzt spenden Pate werden

Duisburg: Weltkindertag 2017

Am Weltkindertag am 17. September 2017 war die Kindernothilfe wieder mit einem Stand im Duisburger Innenhafen vertreten

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die neue Kampagne „Himmel und Hölle – das Leben in der Stadt ist kein Kinderspiel“ vorgestellt. Dabei wurde die Kindernothilfe tatkräftig von Mitgliedern des Arbeitskreises Rhein-Ruhr und von der Studierendengruppe der Uni Duisburg-Essen unterstützt.

Weltkindertag Duisburg (Quelle: Lea Kulakow)
Das "Himmel und Hölle"-Hüpfspiel in Aktion

Mit dem eigens entwickelten Aktionspaket zur Kampagne konnten viele Kinder und Erwachsene begeistert werden. Die Kinder konnten sich während des Hüpfspiels kniffligen Fragen stellen und mussten gleichzeitig ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Mit Fragen wie „Wie lässt sich Gewalt in Städten verringern?“ (durch Bildung, Freizeitangebote und Zukunftsperspektiven für alle Einwohner) oder “Wie viele Kinder leben in städtischen Armenvierteln?“ (über 300 Millionen) oder „Was müssen Straßenkinder auf der ganzen Welt jeden Abend suchen?“ (einen Schlafplatz) sollen Kinder und Jugendliche spielerisch auf das Thema Kinderrechte und Leben in der Stadt aufmerksam gemacht werden.  

Das Kinderschminken erfreute sich großer Beliebtheit und dank des Einsatzes der Studierenden und dank des Spendenkalenders kamen viele Spenden zusammen. Und während die Kinder geschminkt wurden, entschlossen sich auch viele Eltern dazu, unsere Kampagne mit einer Unterschrift zu unterstützen.

Hiermit möchten wir sehr herzlich bei allen Kindern und Besuchern bedanken, die bei unserem Spiel mitgemacht haben und unseren Stand besucht haben.

Vielen Dank, dass Sie mit uns die Rechte der Kinder weltweit unterstützen.

Bis zum nächsten Jahr!