Suche
Jetzt spenden Pate werden

Hohen Neuendorf: Ein Kamel im Pflanzenmarkt

Die Religruppe der 6a/6b der GS Borgsdorf, ihre Lehrerin und eine Mutter haben im Pflanzenmarkt "Pflanzenkölle" 160 Euro für hungernde Menschen in Somaliland gesammelt. Lehrerin Ulrike Osterberg legt noch 40 Euro drauf und überwies 200 Euro an die Kindernothilfe.

Hohen-Neuendorf: Aktion der Religruppe der 6a/6b der GS Borgsdorf

"Meine Kinder und ich kommen lange ohne Wasser und Nahrung aus. Aber die Menschenkinder nicht!!!" Diese zwei Sätze haben die Mädchen und Jungen der Religruppe einem Kamel in den Mund - äh - ins Maul gelegt. Mit einer Kamelverkleidung, in der immer zwei Personen stecken mussten, Luftballons, selbst gebastelten Plakaten und Spendendosen stellten sich Kinder und Erwachsene an den Eingang des Pflanzenmarktes und machten auf die Hungersnot in Somaliland aufmerksam.

Die Kunden von "Pflanzenkölle" wunderten sich über über den ungewöhnlichen Anblick am Eingang, aber sie reagierten meist wohlwollend, freundlich und interressiert. "Innerhalb von ein bis zwei Stunden (länger hielt man das unter dem Kamel nicht aus!) sammelten die acht Kinder mit Unterstützung einer Mutter (die aber auch lange Zeit mit ihrer Tochter unter dem Kamel steckte) 160 Euro ein", mailte uns Lehrerin Ulrike Osterberg. "Ich habe die Summe aufgerundet und 200 Euro überwiesen."

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben, und auch an die Mitarbeiter von "Pflanzenkölle", die die Kinder bei ihrer Aktion unterstützt haben!

Somaliland: Warten auf Regen

Somaliland: Warten auf Regen

Bis zu 20 Millionen Menschen in Somalia, Äthiopien, Kenia, dem Südsudan und Uganda hungern nach Angaben der Vereinten Nationen. Mehr als 360.000 Kinder sind vom Hungertod bedroht.

Mehr erfahren