Suche
Jetzt spenden Pate werden
Frohe Weihanchten (Quelle: Susanne Wallemann)

Spenden und Engagement zu Weihnachten

Vorweihnachtszeit – Zeit der Besinnung. Zeit für viele Menschen sich zu überlegen: Was kann ich tun, um anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie mir?

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, 168 Millionen Mädchen und Jungen müssen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen und sich selbst über Wasser zu halten. Zahlreiche Menschen sind vom Klimawandel bedroht, der ihre Lebensgrundlage zerstört. Millionen Menschen, vor allem Kinder, leben in Armut. Die Kindernothilfe und ihre Partner in 31 Ländern der Welt haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen auf der Flucht, Kinderarbeitern, Menschen, die in Armut leben und Menschen, deren Rechte missachtet werden, zu helfen.

Wenn Sie als Unternehmen, als privater Geber oder als Stiftung für ein bestimmtes Projekt spenden möchten, haben wir für Sie einige Projekte zusammengestellt, die noch besondere Unterstützung benötigen. Kinder die in Bergwerken schuften müssen, Mädchen die durch Gealt bedroht sind, Familien, die aus ihrer Heimat flüchten müssen – sie alle benötigen unsere Hilfe. Herzlichen Dank, dass Sie gemeinsam mit uns wirken!

 

  • Fluchtursachen bekämpfen

    WAZ KNH Libanon - Weihnachts-Spendenaktion 2014 (Quelle: Jakob Studnar)
    Syrische Kinder, die nach der Flucht aus der Heimat nun im Libanon leben. (Quelle: Jakob Studnar)

    In vielen Regionen der Welt sind Menschen auf der Flucht. Gründe für Flucht gibt es viele: Die einen fliehen vor dem Krieg, der ihre Heimat zerstört. Die anderen versuchen, dem Terror in ihrem Land zu entkommen. Wieder andere werden in ihren Heimatländern politisch verfolgt, sind bedroht von Folter und Tod. Doch auch die Armut in vielen Ländern treibt die Menschen zur Flucht. Sie sehen keine Perspektive mehr, können ihren Kindern nicht einmal einen Schulbesuch ermöglichen. Die Kindernothilfe und ihre Partner unterstützen die Menschen dabei, sich eine Zukunft im eigenen Land aufzubauen, sodass sie gar nicht erst flüchten müssen.

    Bildung für Kinder in Äthiopien

    Selbsthilfegruppen in Somaliland

    Ausbildung für Jugendliche im Kosovo

     

  • Hilfe für Gewaltopfer

    Spendenaktion von WAZ und Kindernothilfe (Quelle: Jakob Studnar)
    Mädchen mit Verbrennungsnarben lachen der Zukunft entgegen. (Quelle: Jakob Studnar)

    In vielen Ländern der Erde sind Mädchen besonders bedroht von Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung. Helfen Sie Mädchen und Frauen, aus dem Kreislauf der Gewalt zu entkommen. Spenden Sie für Gewaltopfer auf den Philippinen oder helfen Sie Kindern und Frauen in Indien, die Opfer von Verbrennungen wurden!

    Hilfe für Gewaltopfer auf den Philippinen

    Hilfe für Verbrennungsopfer in Indien

  • Hilfe für Kinderarbeiter

    Junge beim Müll sammeln. (Quelle: Josephine Herschel)
    Ein Junge arbeitet auf einer Müllkippe. (Quelle: Jospehine Herschel)

    Bis heute müssen Kinder in zahlreichen Ländern unter unzumutbaren Bedigungen schwer schuften, damit ihre Familien überleben können. Helfen Sie uns, die Lebensumstände für die Kinder zu verbessern, damit sie in die Schule gehen können, medizinisch versorgt werden und eine Zukunftsperspektive bekommen!

    Kinder als Müllsammler in Indien

    Kinder arbeiten in Minen in Bolivien

  • Gesundheit fördern

    WAZ Weihnachtsreise 2010 Kooperation KNH - WAZ in Malawi (Quelle: Jakob Studnar)
    Projektmitarbeiter und Kinder waschen sich die Hände. (Quelle: Jakob Studnar)

    In vielen Ländern der Erde leiden Kinder und ihre Familien darunter, dass sie nicht zum Arzt gehen können. Oftmals haben die Familien nicht genug Geld, um sich eine medizinische Versorgung leisten zu können. Die langfristigen Folgen können dramatisch sein, vor allem bei mangel- und unterernährten Kindern oder Mädchen und Jungen mit Behinderung. Helfen Sie mit, damit Kinder gesund aufwachsen können!

     

    Kinder mit Behinderung auf den Philippinen

    Kinder vor HIV schützen in Indien

  • Frühkindliche Bildung

    Ein kleiner Junge in Indonesien.  (Quelle: Christian Herrmanny)
    Ein kleiner Junge in Indonesien. (Quelle: Christian Herrmanny)

    Jeder zehnte Mensch auf der Welt ist jünger als acht Jahre. Ein Großteil dieser Kinder lebt in den Entwicklungsländern. Viele Mädchen und Jungen leben mit ihren Eltern in notdürftigen Unterkünften, sind mangelernährt, medizinisch kaum versorgt und erhalten wenig geistige und spielerische Anregungen. Frühkindliche Bildungsprogramme, die auch das soziale Umfeld des Kindes einbeziehen, führen nachweislich zu einer Verbesserung der Ernährungssituation und der Hygiene, sie stärken die Bindung zur Familie und fördern die Sozialkompetenz. Unterstützen Sie unsere Arbeit, damit auch die Kleinsten eine Chance auf eine selbstbestmmte Zukunft bekommen!

    Frühkindliche Bildung in Indonesien

Unternehmen spenden zu Weihnachten

Unternehmen spenden zu Weihnachten

Viele Unternehmen möchten sich gerade in der Weihnachtszeit für Kinder und Familien in Not engagieren und spenden. Lesen Sie, wie Sie als Unternehmen Projekte der Kindernothilfe in der Weihnachtszeit unterstützen können.

Erfahren Sie mehr!
Mädchen – ihr könnt mit uns rechnen!

Mädchen – ihr könnt mit uns rechnen!

Mädchen gehen seltener zur Schule als Jungen und werden häufiger Opfer von Gewalt. Oft haben sie nicht die Freiheit, über ihr Leben zu entscheiden.

Erfahren Sie mehr!
Wir setzen uns gegen ausbeuterische Kinderarbeit ein!

Wir setzen uns gegen ausbeuterische Kinderarbeit ein!

Weltweit arbeiten rund 168 Millionen Kinder zwischen fünf und 17 Jahren, 85 Millionen von ihnen unter unzumutbaren Bedingungen. Das muss ein Ende haben.

Erfahren Sie mehr!