Suche
Jetzt spenden Pate werden
Kamel mit Schulmaterialien auf dem Rücken. (Quelle: Kindernothilfe)

Zeltschulen für Nomadenkinder

Die mobile Schule balanciert seit Stunden auf dem Rücken eines Kamels. Bei der Ankunft geht das Tier in die Knie, die Männer nehmen ihm das Schulzelt ab. Im Nu ist das Zelt aufgebaut. Und der Unterricht für die Kinder kann beginnen.

Lernen im mobilen Klassenraum

Almaz ist sieben. Sie will im Rahmen unseres Projekts in Äthiopien in dem mobilen Klassenzimmer lesen, schreiben und rechnen lernen. Es ist ihre einzige Chance, eine Schule zu besuchen. Denn mehr als ein paar Monate bleibt ihre Familie nie an einem Ort.

Die unwirtliche Afar-Region ist eine der ärmsten in Äthiopien. In der gnadenlosen Hitze und zunehmenden Dürre leben die meisten Bewohner als Halbnomaden: Sie halten Kamele, Rinder und Ziegen und sind gezwungen, auf der Suche nach Weideplätzen umherzuziehen. Nur in der Nähe des Awash-Flusses ist etwas Landwirtschaft möglich.

90 Prozent der Menschen in der Region sind Analphabeten, nur jedes zweite Kind wird eingeschult. Denn die Schulen sind viel zu weit weg. Anstatt die Schule zu besuchen, müssen Almaz und ihre Freunde Ziegen hüten, Wasser holen, Brennholz suchen. Dabei wäre Bildung elementar wichtig.

Bildung ebnet Wege aus der Armut

Mädchen an der Tafel. (Quelle: Kindernothilfe)
Kinder haben ein Recht auf Bildung.

Denn Bildung mit praktischem Bezug kann Wege aus der Armut ebnen, z.B. durch Informationen über verbesserte Landwirtschaft, Tierzucht und Hygiene.  Auch Genitalverstümmelung und Frühverheiratung gehören zu den gesellschaftlichen Problemen im Projektgebiet. Aufklärung darüber, wie schädlich diese „Traditionen“ sind, ermöglicht Kindern eine bessere Zukunft.

Hilfe, die ankommt: Das tun wir konkret vor Ort

Das Projekt, das wir in Äthiopien mit unserem lokalen Partner DEC umsetzen, eröffnet den Nomadenkindern erstmals Zugang zu Bildung. Und sorgt dafür, dass sie in einem besseren Umfeld aufwachsen können.

  • Zwölf Schulzelte geplant: insgesamt sollen im Rahmen des Projekts zwölf mobile Zeltschulen inklusive Ausstattung entstehen: Schultafeln, Stühle, Bänke. Kamele oder Maultiere transportieren die Zelte.
  • Unterricht mit praktischem Nutzen: Die Projektmitarbeiter schulen auch die Lehrer. Gelehrt wird nicht nur klassischer Unterrichtsstoff. Auch Gesundheitsaufklärung und Hygiene stehen auf dem Lehrplan. Jugendliche und Erwachsene werden angeleitet, sich mit Kleintierzucht (z. B. Hühner) zu befassen. So erlangen die Familien mehr Nahrungssicherheit – und der Unterricht hat auch einen direkten praktischen Nutzen für die Menschen.
  • Verkauf von Kamelmilch: in Flussnähe werden Demonstrationsfelder für Obst- und Gemüseanbau angelegt. Einfache Bewässerungstechniken am Awash-Fluss sollen außerdem bessere Ernten bringen.
  • Auch die Frauen lernen dazu. Zum Beispiel, wie sie das Familieneinkommen verbessern können: „Ich fing an, Kamelmilch zu verkaufen“, sagt Kediga, die Mutter von Almaz. „Mein Plan ist jetzt, die Milch in größeren Mengen in der nächstgrößeren Stadt zu verkaufen.“

Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Projektpatenschaft. Herzlichen Dank!

Projekt Nr. 60711      

https://youtu.be/4oV7OcpzRdU

 

  • Werden Sie Projektpate

    Unterstützen Sie ein Thema, das Ihnen besonders am Herzen liegt und werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die das Projekt möglich macht! Schon ab 15 Euro im Monat – das sind nur 50 Cent pro Tag – können Sie viel bewegen!

    Diese Informationen erhalten Sie von uns:

    • Persönliche Projekturkunde
    • Informationen über das Kindernothilfe-Projekt
    • Jährlich informieren wir Sie, wie wir Ihr Geld verwendet haben und welche Fortschritte das Projekt   macht. So können Sie sicher sein: Ihre Hilfe kommt an!
    • Viermal im Jahr senden wir Ihnen kostenlos das Kindernothilfe-Magazin zu


    Sie können Projekt-Anteile erwerben, ein Anteil hat einen Wert von monatlich 15 Euro. Ob Sie einen oder gleich mehrere Anteile übernehmen, bestimmen Sie selbst.

     Ja, ich möchte Projektpate werden


Ja, ich möchte das Projekt „Die Schule zieht immer mit“ unterstützen mit:

genügen für die Anschaffung einer Schultafel.

sind für Saatgut und Nutztiere notwendig, die an die zunehmende Dürre angepasst sind (für 1 Familie).

benötigen wir für die Anschaffung eines Schulzeltes.

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €


Bildung ändert alles

Bildung ändert alles

Rund 57 Millionen Mädchen und Jungen gehen weltweit nach wie vor nicht zur Schule. Jedes dieser Kinder droht in einen Teufelskreis zu geraten aus fehlender Bildung und Armut. Wir von der Kindernothilfe haben Bildung deshalb zu unserem Schwerpunktthema gemacht.

Mehr erfahren
Informationen zur Projektpatenschaft

Informationen zur Projektpatenschaft

Durch die Übernahme einer Projektpatenschaft haben Sie die Möglichkeit, aus einer Vielzahl an Projekten und Themen das auszuwählen, welches Ihnen ganz besonders am Herzen liegt.

Mehr erfahren
Spenderservice

Spenderservice

Telefon: 0203.7789-111

E-Mail senden