Suche
Jetzt spenden Pate werden
Mädchen hält Finger vor den Mund. (Quelle: Dietmar Roller)

Hilfe für Opfer sexueller Gewalt

Somaliland: Auch nach 20 Jahren Frieden bleibt Somaliland eins der ärmsten Länder der Welt. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, in einer von hoher Arbeitslosigkeit geprägten Gesellschaft, die regelmäßig schweren Dürren ausgesetzt ist. Früh- und Zwangsverheiratung sind nach wie vor stark verbreitet. Sexuelle Gewalt, insbesondere gegen Mädchen, ist ein großes Problem. Das Baahi-Koob-Centre in Hargeisa nimmt sich der Opfer an. Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit mit einer Spende!

Gewalt gegen Mädchen und Jungen

Insbesondere Kinder in Krisen- und Konfliktgebieten sind sexuellem Missbrauch ausgesetzt. Der fehlende Schutz, aufgrund nicht vorhandener Strukturen, wird von Straftätern ausgenutzt. Dies gilt natürlich insbesondere für Flüchtlingslager, die es auch in großer Anzahl in Somaliland gibt.
Die meisten Opfer sexueller Gewalt, die im Baahi-Koob-Centre behandelt wurden, sind junge Mädchen, doch auch Jungen werden sexuell missbraucht.
Oftmals sind die Kinder auf sich allein gestellt. Die  Tabuisierung von Themen wie sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung, erschweren zusätzlich den Zugang junger Mädchen zur Justiz. Aufgrund fehlender Rechenschaftsmechanismen und staatlicher Kontaktstellen, blieben vor allem Mädchen und Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, bisher unsichtbar und ungehört.

Wie wir helfen

Porträt eines lachenden Mädchens. (Quelle: Roller, Dietmar)
In dem Projekt lernen die Kinder wieder zu lachen.

Das Baahi-Koob-Centre in Hargesia ist das einzige Zentrum in Somaliland, in dem Opfer sexueller Gewalt Hilfe erfahren. Dabei unterstützt das Projekt in erster Linie Minderjährige. 
In dem sogenannten „One-Stop-Center“ erhalten die Jungen und Mädchen unter einem Dach sowohl medizinische Versorgung, als auch psychosoziale Betreuung. Außerdem wird dafür gesorgt, dass die Fälle polizeilich ermittelt werden. Auf diese Weise wird den Opfern bei der Verarbeitung ihrer traumatischen Erlebnisse schnell und effektiv geholfen.
Neben der direkten Betreuung der Kinder, spielt das Zentrum auch eine wichtige Rolle bei der Thematisierung sexueller Gewalt in den Medien. Religiöse Führer, die sich in der Vergangenheit nicht zum Thema Vergewaltigung äußerten, haben begonnen ihre Gemeinden auf das bisher tabuisierte Thema aufmerksam zu machen.

So helfen wir konkret

Gemeinsam mit dem Baahi-Koob-Centre setzen wir folgende Schwerpunkte bei unserer Arbeit:

  • es findet eine gerichtsmedizinische Untersuchung statt
  • körperliche und seelische Verletzungen werden behandelt
  • sexuell übertragbare Infektionen werden präventiv behandelt

Das wollen wir erreichen

Die Einrichtungen sind angesichts der Opferbedürfnisse unzureichend und müssen dringend ausgebaut werden.
Die Intervention von Dorfältesten verhindert Gerichtsverhandlungen und viele Klagen gegen Sexualstraftaten werden zurückgezogen. Hier muss Überzeugungsarbeit geleistet werden.
Öffentliche Behörden und weitere Akteure müssen noch mehr in die Projektarbeit miteinbezogen werden und die Kommunikation untereinander verbessert werden.
Synergien zwischen Gerichten und anderen Akteuren des Kriminaljustizsystems müssen verbessert werden.
Die öffentliche Wahrnehmung und Erziehung, sowie Einbindung der Community muss ausgeweitet werden.

Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit einer Spende. Herzlichen Dank!

Projekt Nr. 69601


Ja, ich möchte das Projekt „Somaliland: Hilfe für Opfer sexueller Gewalt“ unterstützen mit:

Meine Spende beträgt: 0 €


Kinder vor Missbrauch und Misshandlung schützen

Kinder vor Missbrauch und Misshandlung schützen

Kinder vor Missbrauch zu schützen, ist ein zentrales Thema der Entwicklungszusammenarbeit. Wir fördern viele Schutz-Programme und setzen alles daran, Kinder in Projekten und bei Aktivitäten in Deutschland vor Missbrauch und Misshandlung zu bewahren.

Mehr erfahren
Aktiv dabei - für Kinderrechte weltweit

Aktiv dabei - für Kinderrechte weltweit

Machen Sie sich stark für die Rechte der Kinder weltweit. Engagieren Sie sich ehrenamtlich mit uns deutschlandweit. Wir heißen Sie jederzeit herzlich willkommen!

Mehr erfahren
Spenderservice

Spenderservice

Telefon: 0203.7789-111

E-Mail senden