Suche
Jetzt spenden Pate werden
Ein Mädchen spielt mit den Füßen Gitarre. (Quelle: Yakkum)

Die mobilen Therapeuten

Indonesien: Wie führt man ein selbstständiges Leben, wenn man ohne Hände geboren wurde? Die Balinesin Puji lächelt und erzählt, was sie kann: „Essen, in die Schule gehen, im Haushalt helfen, Gitarre spielen...eigentlich alles!" Das war nicht immer so. Kindernothilfe unterstützt ein Projekt, das Puji und viele andere Kinder mit Behinderungen auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft begleitet. Bitte helfen Sie mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Kinderpatenschaft.

Mit Selbstbewusstsein zurück zur Schule

Es ist erstaunlich, wie gut dieses aufgeweckte Mädchen mit ihrer Behinderung umgehen kann und wie zielstrebig sie die Schule besucht. Vor ein paar Jahren als Grundschülerin war sie allerdings noch nicht so gefestigt. Die Mitschüler hänselten sie so sehr, dass sie die Grundschule nach der 3. Klasse verließ. Die Eltern waren zwar traurig, hatten aber Verständnis. Fortan half sie ihrer Mutter im Haushalt beim Fegen, Wäsche waschen und allen anderen Dingen.

Dann kam eine Mitarbeiterin des Rehabilitationszentrums „Pusat Rehabilitasi Yakkum" in das Dorf Bantul und ermöglichte Puji die Fortsetzung der Grundschule in einer speziellen Klasse der Einrichtung. Heute ist sie wieder an einer ganz normalen weiterführenden Schule und kommt aufgrund ihres gestärkten Selbstbewusstseins gut mit ihren Mitschülern zurecht.

Projekt mit Erfolg

Mädchen mit Behinderung, das mit den Füßen Gitarre spielt. (Quelle: Kindernothilfe)
Puji (14) wird im Projekt vielseitig gefördert.

„Puji ist ein typisches Beispiel unserer Arbeit", so die Direktorin des Zentrums, Dr. Maria Widagdo, „die Kinder sind nicht mehr wie früher getrennt von ihren Eltern für längere Zeit in unserer Einrichtung, sondern werden in ihrem Umfeld gefördert, oder sind nur so kurz wie möglich in unserer Einrichtung. Puji war nur ein Jahr hier bei uns um dann wieder eine normale Schule besuchen zu können.”

Die Arbeit unseres Partners hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Auslöser dieses Wandels war das schlimme Erdbeben von 2006, bei dem tausende Menschen verstümmelt wurden und das Zentrum wochenlang als Lazarett fungierte. Die Beziehungen zu den notfallbehandelten Kindern und Erwachsenen hat man seither aufrecht erhalten und betreut sie in ihren Dörfern weiter. Auf diese Weise können die Physiotherapeuten und Sozialarbeiter heute viel mehr Menschen erreichen, weil wesentliche Aufgaben von den Eltern und Betroffenen selbst übernommen werden.

Zur Zeit werden 840 Kinder mit Behinderungen erreicht. Auch Puji wird regelmäßig besucht. Sie möchte Schneiderin werden, wie ihre Mutter. Nach ihrem Schulabschluss wird sie dazu im Zentrum eine Ausbildung machen können. Auch das bieten die enorm vielseitigen Helfer an, die schon seit Jahren durch Spenden von Kindernothilfe unterstützt werden.

Rechte stärken

Die Organisation kümmert sich auch um die Vernetzung mit anderen, kleineren, Behinderteneinrichtungen um gegenüber öffentlichen Stellen mit einheitlicher Stimme zur Stärkung der Rechte Behinderter auftreten zu können.

Ihre Spende ermöglicht den Kindern Zugang zu medizinischer und physiotherapeutischer Versorgung, stützt ihre Familien seelsorgerisch und bildet sie schulisch und beruflich aus, damit sie ein selbstständiges Leben führen können.

Bitte helfen Sie mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Kinderpatenschaft. Herzlichen Dank!

  • Werden Sie Kinderpate!

    Eine Kinderpatenschaft ist eine ganz besondere Art zu helfen und die Welt der Mädchen und Jungen nachhaltig zu verändern. Kinderpaten tragen dazu bei, grundlegende Bedürfnisse zu sichern: Bildung, Gesundheit, Ernährung und eröffnen einem Kind neue Perspektiven für die Zukunft.

    Diese Kinderpatenschaft ist eine Schutzpatenschaft: Kinder, die besonders Schlimmes erlebt haben, brauchen einen geschützten Rahmen. Um Ihre Rechte zu wahren, können wir keine Namen und Fotos preisgeben. Damit Sie dennoch bestens informiert sind, erhalten Sie einmal im Jahr einen Bericht über die Fortschritte im Projekt. Viermal pro Jahr erhalten Sie zudem kostenlos das Kindernothilfe-Magazin.

    Ja, ich möchte Kinderpate werden


Ja, ich möchte das Projekt „Indonesien: Mobile Therapeuten“ unterstützen mit:

Meine Spende beträgt: 0 €


Kinderrechte verwirklichen

Kinderrechte verwirklichen

Wer Kindern nachhaltig helfen möchte, muss dazu beitragen, dass ihre Rechte verwirklicht und gewahrt werden. Dafür setzen wir uns ein - mit unserer Arbeit im In- und Ausland.

Mehr erfahren
Informationen zur Kinderpatenschaft

Informationen zur Kinderpatenschaft

Durch die Übernahme einer Kinderpatenschaft tragen Sie dazu bei, Ihrem Patenkind grundlegende Dinge wie Bildung, Gesundheit und Ernährung zu sichern - und damit neue Perspektiven für seine Zukunft!

Mehr erfahren
Info-Service

Info-Service

Telefon: 0203.7789-111

E-Mail senden

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.