Suche
Jetzt spenden Pate werden
Zwei entkräftete Mädchen in der Kindernothilfe-Projektregion Togdheer, Somaliland. (Quelle: Angelika Böhling)

Doppelt gegen Hunger - ein guter Erfolg!
Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe verdoppelte Ihre Spende – die Aktion ist beendet, das Leid der Menschen in Ostafrika noch lange nicht.

(Duisburg, 14.07.2017) Im Osten von Afrika droht ein Massensterben. 23 Millionen Menschen sind nach Angaben der Vereinten Nationen vom Hungertod bedroht. Schon jetzt hat die ungewöhnlich lange Dürre in Ländern wie Südsudan, Äthiopien, Somalia oder Kenia vielen Menschen und Tieren das Leben gekostet. Dieses Schicksal ließ viele Kirchengemeinden und Christen aus dem Rheinland nicht los, sie folgten dem Spendenaufruf der Landeskirchen und machten die damit verbundene Verdoppelungsaktion innerhalb von knapp drei Wochen zu einem Erfolg für die finanzielle Nothilfe in Ostafrika.

Die Kindernothilfe versorgt schon seit Monaten über ihre lokalen Partnerorganisationen zehntausende Kinder und Erwachsene in Somalia und Äthiopien mit frischem Wasser und Nahrungsmitteln. Die Menschen dort leiden unendlich, und es zeichnet sich keine Besserung ab. Zusätzlich breiten sich Cholera- und Durchfallerkrankungen aus. Deshalb müssen die Kräfte von Hilfsorganisationen und Partnern gebündelt werden, um die Not zu lindern. Gemeinsam haben wir mit der Verdoppelungsaktion viel für die hungernden Familien und Kinder erreicht, aber die lebensbedrohliche Lage ist noch lange nicht für alle vorbei. Deshalb:

Helfen Sie weiter, auch wenn die Spenden-Verdoppelungsaktion, die von den Evangelischen Landeskirchen und der Diakonie in Rheinland, Westfalen und Lippe für die Nothilfe in Ostafrika am 23.06. gestartet wurde, seit heute beendet ist.


Selbstverständlich nehmen wir weiterhin Spenden zu diesem Zweck entgegen, auch wenn diese ab jetzt nicht mehr verdoppelt werden:

Kindernothilfe e.V.

Bank für Kirche und Diakonie eG

IBAN: DE96 3506 0190 0000 9779 77

BIC: GENODED1DKD

Stichwort: Verdoppelungsaktion Afrika

Das tun wir konkret, zum Beispiel in unserem Projektgebiet in Somaliland für 100 Familien (d.h. 600 Personen, v.a. Kinder und Frauen):

  • Wasserverteilung
  • Nahrungsmittelverteilung an Schulen
  • Finanzielle Unterstützung für Familien
  • Schulungen zu Hygiene und Kindesschutz

 
Die Kinder in den Dürregebieten brauchen fortwährend Hilfe! Unterstützen Sie die Menschen in ihrer Not mit einer Spende!

Vielen herzlichen Dank!


Ja, ich möchte das Projekt „Nothilfe Ostafrika“ unterstützen mit:

sichern 1 Kind überlebenswichtige Zusatznahrung für 1 Monat.

genügen, um eine 4-köpfige Familie 1 Monat lang mit Trinkwasser zu versorgen.

sind monatlich nötig zur Versorgung von 500 Menschen mit Wasser-Desinfektionstabletten, um Cholera zu verhindern.

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €