Suche
Jetzt spenden Pate werden
Mädchen mit Atemschutzmaske. (Quelle: Reuters)

Nothilfe nach dem Vulkanausbruch

Tausende Familien stehen nach dem Ausbruch des Vulkans Fuego in Guatemala vor dem Nichts. Die Lavaströme des "Feuervulkan" zerstörten ganze Ortschaften. Besonders stark hat der Ausbruch die ärmsten Regionen des Landes getroffen. Schlammlawinen, die durch Starkregen ausgelöst wurden, verschärfen die Situation für Überlebende und Rettungskräfte noch.

Mit erfahrenem Partner vor Ort aktiv

Die Kindernothilfe und ihr guatemaltekischer Partner COINCIDIR sind vor Ort und leisten Hilfe dort, wo sie am meisten gebraucht wird. Traumatisierte Mädchen und Jungen werden psychologisch begleitet, damit sie das erlebte Grauen verarbeiten können. Aber es geht auch um die nakte Existenzsicherung der nächsten Monate bis Jahre.

So unterstützen wir die Opfer des Vulkanausbruchs:

  • Verteilung von verbessertem und einheimischem Saatgut
  • Verteilung von Düngemittel für Mais und Bohnen sowie Gemüse
  • Schutz der Wasserquelle in San José Calderas
  • Reparatur bzw. Ersatz der Wasserpumpen
  • Verteilung von Grundnahrungsmitteln für Tagelöhner

Ihre Spende ist wertvoll, helfen Sie jetzt den Kindern und ihren Familien im Katastrophengebiet!


Ja, ich möchte das Projekt „Nothilfe nach Vulkanausbruch“ unterstützen mit:

kostet 1 Zentner Düngemittel für Mais, Bohnen und Gemüse.

kostet die Beschaffung von 1 Zentner Bohnen als Grundnahrungsmittel für Tagelöhner.

sind für die Bereitstellung und Verteilung von 1/2 Zentner klimaresistentem Saatgut nötig, um die nächste Ernte zu sichern.

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €