Suche
Jetzt spenden Pate werden
Jung in Ziegelei. (Quelle: Josephine Herschel

Schwere Arbeit, schwere Kindheit

Indien: Die Ziegel sind zu groß, zu schwer für Yaros kleine Hände. Seine Handflächen sind wund und rissig. Der Achtjährige mischt Lehm an, formt die Ziegel und schleppt die schweren Steine zum Trocknen in die Sonne. Für die Knochenarbeit in der Ziegelei bekommt er 50 bis 90 Cent pro Tag. Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit vor Ort mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Projektpatenschaft.

Dalits gelten als „unberührbar“.

Yaro ist noch ein kleiner Junge. Doch eines weiß er schon: Er gilt als „unberührbar“, als unrein. Nicht einmal seinen Schatten wollen die Anderen berühren. Denn seine Familie gehört zur Minderheit der Dalits. Und die stehen auch heute noch außerhalb der indischen Gesellschaft.

Armut verhindert Schulbesuch

Yaro haust mit seiner Familie in einer Lehmhütte ohne Wasser, ohne Strom, ohne Toilette. Alle Bewohner des bitterarmen Dorfes arbeiten in einer der 18 Ziegeleien der Umgebung – auch die Kinder. An Schulbesuch ist nicht zu denken.

Die insgesamt fünf Dalit-Dörfer, die zu unserem Projektgebiet gehören, liegen am Fluss Koshi. Der tritt in der Monsunzeit immer wieder über die Ufer und überschwemmt die Felder. Um Ernteausfälle auszugleichen, siedelten sich die Familien in der Nähe der Ziegeleien an.

Die große Armut und fehlende Hygiene bringt auch Krankheiten mit sich: Das verschmutzte Wasser verursacht Durchfälle. Auch Malaria, Gelbsucht und Infektionen sind nicht selten. Vor allem den Kindern setzen die Krankheiten zu und hindern sie an einer gesunden Entfaltung.

So helfen wir konkret vor Ort

Das Projekt hilft den Ärmsten der Armen unter den Dalit-Familien in fünf indischen Dörfern an der Grenze zu Nepal. Unser oberstes Ziel: Die Kinder sollen zur Schule gehen können.

Schulmaterialien für Kinder

Schüler in einer Schule in Lagunia, Indien. (Quelle: Josephine Herschel)
Schule statt schwerer Arbeit

Deshalb stellen wir für 450 Kinder Schulmaterialien zur Verfügung und bieten ihnen Förderunterricht, aber auch Sport- und Spielstunden an. Auf Lehrausflügen verlassen viele erstmals ihr Dorf und erweitern ihren Horizont. So erhalten die Mädchen und Jungen neue geistige Impulse, Aufklärung und Bildung – also das Rüstzeug für eine bessere Zukunft.

Neue Einkommensquellen

Doch damit Kinder wie Yaro zur Schule gehen können anstatt zu arbeiten, müssen ihre Eltern ein höheres Einkommen erzielen. Dazu trägt unser Projekt bei. Kurse zeigen den Dorfbewohnern, wie sie ihre Erträge und Einnahmen steigern können: durch verbesserte Viehhaltung und effiziente, klimaangepasste Landwirtschaft. Unsere Projektmitarbeiter fördern auch die Gründung von Frauen-Selbsthilfegruppen. Dort erfahren Mütter, wie sie mit kleinen Geschäftsideen zum Familieneinkommen beitragen können.

Informationsveranstaltungen klären die Dalits darüber auf, dass Kinderarbeit ihren Töchtern und Söhnen schwere Schäden zufügt. Denn in der Kindheit wird der Grundstein für die körperliche und geistige Entwicklung gelegt.

Auch die medizinische Betreuung kranker Kinder und Erwachsener sowie gesundheitliche Aufklärung ist Teil des Projekts.

Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Projektpatenschaft. Herzlichen Dank!

Projekt Nr.: 22604

  • Werden Sie Projektpate!

    Unterstützen Sie ein Thema, das Ihnen besonders am Herzen liegt und werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die das Projekt möglich macht! Schon ab 15 Euro im Monat – das sind nur 50 Cent pro Tag – können Sie viel bewegen!

    Diese Informationen erhalten Sie von uns:

    • Persönliche Projekturkunde
    • Informationen über das Kindernothilfe-Projekt
    • Jährlich informieren wir Sie, wie wir Ihr Geld verwendet haben und welche Fortschritte das Projekt   macht. So können Sie sicher sein: Ihre Hilfe kommt an!
    • Viermal im Jahr senden wir Ihnen kostenlos das Kindernothilfe-Magazin zu


    Sie können Projekt-Anteile erwerben, ein Anteil hat einen Wert von monatlich 15 Euro. Ob Sie einen oder gleich mehrere Anteile übernehmen, bestimmen Sie selbst.

    Ja, ich möchte Projektpate werden!


Ja, ich möchte das Projekt „Schule statt Arbeit“ unterstützen mit:

genügen für die berufliche Fortbildung eines Erwachsenen (1 Jahr).

brauchen wir für die Ausstattung von 10 Kindern mit Schulmaterialien.

sind nötig, um 20 Kinder und Erwachsene medizinisch zu versorgen.

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €


Wir setzen uns gegen ausbeuterische Kinderarbeit ein!

Wir setzen uns gegen ausbeuterische Kinderarbeit ein!

Weltweit arbeiten rund 168 Millionen Kinder zwischen fünf und 17 Jahren, 85 Millionen von ihnen unter unzumutbaren Bedingungen. Das muss ein Ende haben.

Mehr erfahren
Wie wir helfen

Wie wir helfen

Alle unsere Projekte führen wir mit einheimischen Partnern durch. Nächstenliebe und Kinderrechte sind die Grundlagen unserer Arbeit, Hilfe zur Selbsthilfe und Partizipation die leitenden Prinzipien.

Mehr erfahren
Info-Service

Info-Service

Telefon: 0203.7789-111

E-Mail senden

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.