Suche
Jetzt spenden Pate werden
Action!Kidz vor Eisdiele. (Quelle: Christian Herrmanny)

Eis essen und helfen: Eiscafé spendet 1.500 € an Kindernothilfe-Projekt

(Duisburg, 10.04.2017) Das war ein Sonntag, der seinen Namen verdiente – und entsprechend groß war die Lust auf Eis in Duisburg-Großenbaum. Perfekter hätten also die äußeren Bedingungen für das Eiscafé Käsemann und die Kindernothilfe gar nicht sein können, um enorm viel Gutes zu tun: Denn den gesamten Gewinn aus den Tageseinnahmen spendet die Eisdiele an ein Projekt der Kindernothilfe. 1.500 Euro gehen in den Süden Sambias, wo Mädchen und Jungen unter ausbeuterischen Bedingungen schwer schuften müssen.

Nicht nur das sommerliche Wetter stimmte, auch die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule in Duisburg führte sicherlich zu dem fantastischen Ergebnis. Als „Action!Kidz“ der Kindernothilfe engagieren sich die Kinder gegen Kinderarbeit: Elf Mädchen und Jungen räumten am Sonntag unermüdlich die Tische im Eiscafé ab und informierten die Café-Gäste über die Lebensbedingungen der Gleichaltrigen in Sambia, die beispielsweise auf Tabak-Plantagen oder in Sandgruben und Steinbrüchen arbeiten müssen. Die Action!Kidz der Kindernothilfe übernehmen kleine und einfache Arbeiten hierzulande, um mit den gesammelten Spenden Mädchen und Jungen zu unterstützen, die tagtäglich sehr schwere und gefährliche oder gesundheitsgefährdende Arbeiten verrichten müssen.

Das überwältigende Ergebnis von 1.500 Euro freute neben den fleißigen und stolzen Action!Kidz auch den Inhaber des Eiscafés Käsemann, Ganz Mauro: „Die Aktion kam spontan und von Herzen. Für gute Taten braucht man keinen Grund.“ Viele Gäste hatten schon im Vorfeld von der Spendenaktion erfahren und eine Kugel mehr bestellt – Schlemmen für den guten Zweck. Über den Erfolg freut sich Ganz Mauro natürlich sehr: „Es ist ganz wunderbar, davon wird in Großenbaum bestimmt noch lange gesprochen.“

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständi-ges und selbstbestimmtes Leben. Sie fördert 783 Projekte und leistet Humanitäre Hilfe. Zurzeit schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe fast zwei Millionen Kinder und ihre Familien und Gemeinschaften in insgesamt 31 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa, um ihre Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern.

Kontakt:
Christian Herrmanny, stellv. Pressesprecher
Christian.Herrmanny@Kindernothilfe.de
Telefon: 0203.7789-242; mobil: 0178.2329667