Suche
Jetzt spenden Pate werden

Jetzt bewerben: Endspurt für Kindernothilfe-Medienpreis

(Duisburg, 09.05.2018) Noch bis Ende Mai läuft die Bewerbungsfrist für den 20. Medienpreis „Kinderrechte in der Einen Welt“. Anlässlich des Jubiläums findet die Preisverleihung gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue statt. Die Kindernothilfe ruft alle hauptberuflichen Journalistinnen und Journalisten auf, sich noch bis zum 31. Mai mit ihren Beiträgen zu dem Thema Kinderrechte oder Kinderrechtsverletzungen zu bewerben.

Bereits seit 20 Jahren würdigt die Kindernothilfe mit dem Medienpreis „Kinderrechte in der Einen Welt“ journalistische Beiträge, die Kindern eine Stimme verleihen, Kinderrechte thematisieren und deren Verletzung anprangern.

Eine hochkarätig besetzte Jury entscheidet, welche Beiträge in den Kategorien TV, Hörfunk, Print/ Online ausgezeichnet werden. Außerdem würdigen Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren in der Kategorie „Preis der Kinderjury“ den besten Kinderrechte-Beitrag, der speziell für Kinder produziert wurde. Jeder Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die eingereichten Beiträge im Jahr 2017 in Deutschland, Österreich, Luxemburg oder der Schweiz zum ersten Mal veröffentlicht wurden. Nicht zugelassen sind Beiträge über die Projektarbeit der Kindernothilfe sowie fiktionale Arbeiten.

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Sie fördert 741 Projekte und leistet Humanitäre Hilfe. Seit 20 Jahren verleiht die Kindernothilfe den Medienpreis an Journalistinnen und Journalisten, die sich mit Kinderrechten und ihren Verletzungen befassen.

Hier können Sie Ihren Beitrag für den Medienpreis der Kindernothilfe einreichen.