Suche
Jetzt spenden Pate werden
Freundeskreis Potsdam-Falkensee
Benefizkonzert des Freundeskreises Potsdam - Falkensee

Freundeskreis Potsdam - Falkensee

Das sind wir

Manchmal kommt es vor, dass ein Arbeits- oder Freundeskreis durch Überlastung, Krankheit und Umzug von Mitgliedern plötzlich sehr klein wird. Dieses Schicksal traf vor einiger Zeit den Freundeskreis Potsdam. Die übrig gebliebenen Kindernothilfe-Freunde ließen sich jedoch nicht entmutigen, trafen sich zu viert und suchten nach neuen Ideen und Wegen.

Gleichzeitig kam ein Mitglied des großen Arbeitskreises Berlin, das im äußersten Westen von Spandau wohnt und der langen Fahrten durch die Stadt ein wenig überdrüssig geworden ist, auf die Idee, vor den Toren Berlins im Raum Falkensee einen neuen Freundeskreis ins Leben zu rufen. Dies sollte aber nicht ohne Absprache mit dem benachbarten Freundeskreis Potsdam geschehen. Man telefonierte, traf sich in Berlin und entdeckte viele Gemeinsamkeiten: Anpacken, nicht lange diskutieren, konkrete Ziele ins Auge fassen, Nägel mit Köpfen machen... Auf diese Grundsätze konnten sich alle sofort einigen.

Das sind unsere Ziele

So war es kein Wunder, dass nach einer Stunde bereits der Grundstein zu einem gemeinsamen Freundeskreis gelegt war. Auch ein konkretes Projekt war innerhalb kürzester Zeit gefunden, für das sich der neue Freundeskreis Potsdam-Falkensee in den letzten Monaten aktiv engagiert hat. Nach der Förderung der Schule und Behinderteneinrichtung "Niños de las Estrellas" in Chile legt der Freundeskreis nun den Fokus auf Simbabwe.

Kinder des Projekts "Childline Zimbabwe" (Foto: Karl Pfahler)
Kinder des Projekts Childline Zimbabwe

Unser Projekt: Childline Zimbabwe

Sexueller Missbrauch und Gewalt bestimmen das Leben vieler Kinder in Simbabwe. Mehr als 1 Million Waisen leben hier ohne Schutz vor Übergriffen. Der Kindernothilfepartner "Childline Zimbabwe" hat in Gweru, der fünftgrößten Stadt Simbabwes, ein Drop-in Zentrum für misshandelte Kinder eingerichtet und führt präventive Workshops zum Aufbau von Selbstbewusstsein durch. Hier lernt man auch, wie man Gefahrensituationen erkennen und sich selbst schützen kann. An Schulen gibt es zudem Briefkästen für Briefe an Childline - so können Mädchen und Jungen leicht um Hilfe bitten.

Das machen wir

Verschiedene Benefizkonzerte hat der Freundeskreis bereits durchgeführt, weitere sind in Planung. Darüber hinaus sind verschiedene Kirchengemeinden um Räume für Informationsveranstaltungen angefragt, wir sammeln fleißig gebrauchte Bücher, die wir im Internet versteigern oder auf Märkten anbieten wollen und verkaufen selbst Gebasteltes sowie Laubsägearbeiten.

Artikel: "Para un mundo mejor - für eine bessere Welt"

Artikel: "Von Geltow nach Teltow - ein Reisebericht von Bettina Brümann"

  • Kontakt: Sprechen Sie uns an!

    Natürlich hoffen wir, dass sich aus dieser Urzelle mehr entwickelt, denn zu fünft werden wir nur einen Bruchteil unserer Pläne verwirklichen können. Aber es wäre doch ein Wunder, wenn sich in einer der schönsten Städte Deutschlands und einem der reizvollsten Landstriche Brandenburgs zwischen Schlössern und Seen nicht einige Menschen finden würden, die Lust haben, ein wenig von ihrer Zeit abzugeben und unsere Arbeit zu unterstützen. Für die unterschiedlichsten Jahrgänge, Begabungen und Neigungen wird es vielfältige Einsatzmöglichkeiten geben.

    Wenn Sie Interesse haben, im Freundeskreis mitzuarbeiten, kontaktieren Sie das Ehepaar Nehm oder Bettina Brümann. Der Freundeskreis freut sich über jeden, der sich für die benachteiligten Kinder und Jugendlichen in dieser Welt engagieren möchte!

    Dietgard und Rudolf Nehm
    Tel.: 0331 / 58 28 98 02

    Bettina Brümann
    Tel: 030 / 3678920

    E-Mail: potsdam-falkensee@kindernothilfe.net

Aktiv in Schule und Jugendarbeit

Aktiv in Schule und Jugendarbeit

Deutschlandweit engagieren sich Schulen und Jugendgruppen im Namen der Kindernothilfe für Kinderrechte. Wir stehen ihnen als Partner zur Seite, um Kinder und Jugendliche auf eine zukunftsfähige Welt zu vorzubereiten.

Mehr erfahren
Simbabwe: Einst Musterland, jetzt Armenhaus

Simbabwe: Einst Musterland, jetzt Armenhaus

Simbabwe hat eine der höchsten Aidsraten der Welt. 1 Million Kinder sind Waisen. Aufklärung und Förderung von Waisen sind Schwerpunkte unserer Arbeit.

Mehr erfahren
Aktiv in Kirche und Gemeinde

Aktiv in Kirche und Gemeinde

Suchen Sie Ideen und Anregungen zu entwicklungspolitischen Themen in Ihrer Gemeindearbeit? Ob Gottesdienstentwürfe, Ideen für den Unterricht mit Konfirmanden oder Kommunionskindern oder auch Informationen zum Kirchentag - hier werden Sie fündig!

Mehr erfahren