Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Hilfe zur Selbsthilfe schafft neue Perspektiven

Fast die Hälfte der Bevölkerung in Terai, einer Tiefebene im Südosten Nepals, leben als Tagelöhner. Die Armut ist groß. Viele der Menschen gehören zu den Dalits und ethnischen Minderheiten. Sie sind zumeist Analphabeten und haben eine niedirgere Lebenserwartung als der Rest der Bevölkerung. Vor allem Frauen und Kinder werden benachteiligt. Viele Mädchen und Jungen gehen nicht in die Schule, sie müssen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Frühverheiratung, Menschenhandel und sexuelle Gewalt sind allgegenwärtig.

Hilfe zur Selbsthilfe: Gemeinsam mit unserem Partner United Mission to Nepal unterstützen wir die Frauen aus Terai, durch den Selbsthilfe-Ansatz ihr Leben proaktiv zu gestalten und Herausforderungen gemeinschaftlich anzugehen. 1.600 Frauen schließen sich zu Selbsthilfegruppen zusammen.

Ein Einkommen erwirtschaften: In den Selbsthilfegrupen erhalten die Frauen den Mut und die finanziellen Möglichkeiten, eine eigene Geschäftsidee umzusetzen. Einige Frauen haben eine Rinderzucht gestartet, andere bauen erfolgreich Gemüse an, das sie nach der Ernte verkaufen. Das Geld, das sie verdienen, nutzen die Frauen dafür, ihren Kindern z.B. den Schulbesuch oder medizinische Versorgung zu ermöglichen.

Mitspracherecht: Dadurch, dass die Frauen finanziell unabhängiger werden, werden sie mutiger, ihre eigene Meinung zu verteten. Das gilt für die Familien-, aber auch für die Dorfebene. Frauen und Kinder fordern ihre Recht ein, gehört zu werden.

Mehr anzeigen
Landkarte Nepal (Quelle: Angela Richter)

Die Situation in Nepal – So helfen wir

Die ländlichen Gebiete des Terai sind eine sehr fruchtbare, aufstrebende Region. Die Menschen in dieser Tiefebene südlich des Himalaya leben von der Landwirtschaft. Doch durch den Zuzug großer Bevölkerungsgruppen werden Platz und Ressourcen knapp – für die ohnehin arme Bevölkerung auf dem Land, bleibt nicht viel zum Leben. Vor Ort arbeiten wir mit dem Selbsthilfegruppen-Ansatz und erreichen damit besonders benachteiligte Frauen und ihre Kinder: Die Frauen lernen in den Gruppen, wie sie ihre Erträge auf den Feldern steigern oder abseits der Landwirtschaft ein zusätzliches Einkommen erwirtschaften können. So schaffen es die Frauen, ihre gesellschaftliche Position zu verändern und damit auch ihre Kinder in ihren Rechten auf Nahrung, Bildung und Gesundheit zu stärken.

Werden Sie jetzt Projektpate!

53% der Patenschaften vergeben
381 / 717

Werden Sie Projektpate und schenken Sie Frauen und ihren Kindern eine bessere Zukunft!

Mit einer Projektpatenschaft helfen Sie besonders wirksam als Teil einer Gemeinschaft: Die Kosten jedes Projekts werden in kleine Teile aufgeteilt und jeder Spender kann so viele Anteile (á 15 €) übernehmen, wie er möchte. Je mehr Menschen also mithelfen, desto größer ist die Hilfe – und desto schneller können wir gemeinsam Kindern und ihren Familien in Nepal helfen.

- oder -

Informationen rund um das Projekt

Projektbeginn

Juli 2018

Projektregion

Terai, Nepal

Fokus

Selbsthilfegruppen, Einkommensmöglichkeiten schaffen

Eindrücke aus unserem Projekt in Nepal

Eine Frau aus einer Selbsthilfegruppe steht auf ihrem Feld. (Quelle: Christian Nusch)
Eine Frau aus einer Selbsthilfegruppe mit einer Ziege. (Quelle: Christian Nusch)
Eine Selbsthilfegruppe aus Nepal (Quelle: Christian Nusch)
Eine Frau aus Nepal steht an einer Wasserpumpe und holt Wasser. (Quelle: Christian Nusch)
Eine Frau aus einer Selbsthilfegruppe steht auf ihrem Feld. (Quelle: Christian Nusch)
Eine Frau aus einer Selbsthilfegruppe mit einer Ziege. (Quelle: Christian Nusch)
Eine Selbsthilfegruppe aus Nepal (Quelle: Christian Nusch)
Eine Frau aus Nepal steht an einer Wasserpumpe und holt Wasser. (Quelle: Christian Nusch)
Zwei Hände, die sich gegenseitig halten. (Quelle: Jakob Studnar)

Was wir schon geschafft haben

✔ 1.234 Frauen sind in 64 Selbsthilfegruppen organisiert

✔ 123 Kinder haben sich zu Kinderclubs zusammengeschlossen

✔ Frauen setzen ihre eigenen Geschäftsideen um

Das Verhältnis von Werbung und Verwaltungsausgaben (Quelle: Kindernothilfe)

Seriös und effizient

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich - seit über 25 Jahren.

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Ludwig Grunewald)

Infoservice der Kindernothilfe

Telefon: 0203 7789 111

E-Mail: info@kindernothilfe.de

Mit Ihrer Projektpatenschaft unterstützen Sie Frauen und ihre Kinder aus dem ärmsten Gebieten Nepals

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine Projektpatenschaft für das Selbsthilfe-Projekt in Nepal zu übernehmen. Schon mit 15 Euro leisten Sie einen wertvollen Beitrag dazu, Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

- oder -

Persönliche Angaben
Spenden als
Zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spende können Sie eine Spendenbescheinigung anfordern. Für Zuwendungen bis 300 Euro genügt ein Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt.
Zahlungsart
Themen-Newsletter Selbsthilfegruppen abonnieren
Datenschutzerklärung

Das könnte Sie auch interessieren

Familien stärken

Vor allem auf dem Land wird das Geld schnell knapp. Durch unsere Selbsthilfegruppen wollen wir Frauen und Kinder vor Ort stärken, sodass sie aktiv in Familie und der Gemeinde mitentscheiden und nach Lösungen für ihre Situation suchen können. 
Mehr erfahren

Hilfe zur Selbsthilfe

Durch die Arbeit in den Selbsthilfegruppen setzen sich viele Frauen aktiv für die Lösung von Problemen ein und fühlen sich als Teil einer Gemeinschaft. Von den gemeinsam erreichten Fortschritten profitieren besonders die Kinder.
Mehr erfahren

Einblicke in unsere Arbeit für Kinderrechte

Unsere Web-Seminare bieten einen praxisnahen Einblick in die Kindernothilfe-Welt. Mitarbeitende aus der Geschäftsstelle berichten aus ihrem persönlichen Arbeitsbereich und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.
Mehr erfahren