Suche
Jetzt spenden Pate werden

Afrika

Seit 1961 sind wir in Afrika aktiv. Derzeit stärken, schützen und beteiligen wir mit 196 Projekten in 11 Ländern mehr als 1,5 Mio. Kinder und ihre Familien.

Afrika

Wiege der Menschheit, Armenhaus und
Kontinent mit großen Potenzialen - Kindern in Afrika helfen

Afrika ist die Wiege der Menschheit, heute aber leider auch ihr Armenhaus. Kolonialismus, Bürgerkriege, Korruption und ungerechte Handelsbedingungen haben vor allem die Regionen südlich der Sahara schwer gebeutelt. Subsahara-Afrika ist die einzige Weltregion, in der die Armut seit 1990 zugenommen hat. Zwar ist das reale Pro-Kopf-Einkommen gestiegen, aber auch die absolute Zahl der Armen wuchs um etwa 100 Millionen Menschen. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in Subsahara-Afrika leben von weniger als 1,80 Euro am Tag.

Die große Armut hat zahlreiche weitere fatale Folgen, vor allem für Kinder. 9 Prozent der Mädchen und Jungen sterben, bevor sie fünf Jahre alt sind, 6 Prozent erleben nicht einmal ihren ersten Geburtstag. 26 Millionen Menschen südlich der Sahara waren 2014 mit HIV infiziert, 3 Millionen davon Kinder.

HIV, Hunger, aber auch Hoffnung

Gute Bildung als eines der wichtigsten Mittel für ein besseres Leben ist indes Mangelware in Subsahara-Afrika. Rund 30 Millionen Kinder im Grundschulalter besuchen keine Grund- oder Sekundarschule. Das sind etwa 43 Prozent der weltweit 67 Millionen Kinder, die nicht zur Schule gehen. Die Zahl der erwachsenen Analphabeten ist die weltweit höchste: 29 Prozent der Männer und 46 Prozent der Frauen können nicht lesen und schreiben.

Ein besonderes Problem im Afrika südlich der Sahara ist die brutale Tradition der Genitalverstümmelung: Jedes fünfte Mädchen ist davon. Kinder leiden zudem unter vielen weiteren Formen von Gewalt und Ausbeutung: etwa der Frühverheiratung oder sexueller Gewalt bis hin zum bewussten Verkauf als Arbeits- oder Sexsklaven.

Es gibt aber auch Hoffnung: Viele Probleme Afrikas wurden in den vergangenen Jahrzehnten gelindert, die Sterblichkeitsrate der Unter-Fünfjährigen etwa konnte seit 1990 fast halbiert werden, und auch die Gesundheitsversorgung sowie das Bildungsangebot hat sich verbessert.

Quelle: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Stiftung Weltbevölkerung, Weltbank, UNAIDS

Asien und Osteuropa Asien und Osteuropa Mehr erfahren
Lateinamerika und Karibik Lateinamerika und Karibik Mehr erfahren
Wer wir sind Wer wir sind Mehr erfahren