Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Arbeitskreis Lachendorf: 15.000 Euro im Briefkasten

Familie Molsen vor Ihrer Haustür (Quelle: privat)
(Quelle: privat)
Familie Molsen vor Ihrer Haustür (Quelle: privat)
(Quelle: privat)

Das pensionierte Ärzte-Ehepaar Gabriele und Gerd Molsen aus Lachendorf fand Ende Mai zu seiner großen Überraschung zwei dicke Umschläge in seinem Briefkasten. Auf dem einen stand: Kindernothilfe, auf dem anderen: Onkologisches Forum (Verein zur Betreuung und Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen und deren Angehörigen). Beim Öffnen blieb den beiden die Luft weg: Der Kindernothilfe-Umschlag enthielt 5.000 Euro, der andere 10.000 Euro. Absender der Umschläge: unbekannt.

Gabriele Molsen erzählte später, dass ihr vor Ergriffenheit die Tränen kamen. Sie engagiert sich seit 46 Jahren für die Kindernothilfe und leitet den Lachendorfer Arbeitskreis. „Die Kindernothilfe ist Teil meines Lebens geworden. Dass jemand so großes Vertrauen zu einem hat, dass er einem so einen Batzen Geld gibt, dass ist etwas ganz Großes! Das hat mich für die Kindernothilfe unwahrscheinlich gefreut!“

Ihren Dank für die anonyme Spende veröffentlichten die Molsens im Lachendorfer Gemeindeblatt. Zuerst wurde die Cellesche Zeitung darauf aufmerksam, dann standen ZDF und SAT1 auf der Matte. „Ich teile das Geld auf für Projekte in verschiedenen Ländern“, sagt Gabriele Molsen, „und ich weiß, dass es ankommt!“

 

Mehr anzeigen

Kontakt

Gruppenfoto des AK Lachendorf

Arbeitskreis Lachendorf

Sprechen Sie uns an!

E-Mail:

lachendorf@kindernothilfe.de

mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Aktiv als Schule: das Andreas-Gymnasium Berlin

Seit 2013 ist das Andreas-Gymnasium Partnerschule der Kindernothilfe und zeigt sein Engagement zu vielen Gelegenheiten.
Mehr erfahren

Unsere Plattform für Ihr Engagement

Eine Aktion unterstützen oder eine neue Gruppe gründen: die digitale Engagementplattform für Ehrenamtliche der Kindernothilfe bietet viele Möglichkeiten. Probieren Sie es aus!
Kindernothilfe aktiv

Angebote für Schulen

Sobald sich Schülerinnen und Schüler mit Kinderrechtsverletzungen auseinandersetzen, möchten sie schnell aktiv werden. Diese Motivation wollen wir mit ihnen gemeinsam bekräftigen.
Mehr erfahren