Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Als Kinder- und Projektpate lassen Sie Kinderträume wahr werden

Als Kinder- oder Projektpate sind Sie Teil einer großen Gemeinschaft, die das Ziel hat, Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika eine Zukunft zu schenken. Durch eine Patenschaft erhalten Mädchen und Jungen grundlegende Dinge wie etwas zu Essen, Bildung und ein sicheres Zuhause. Aber auch die gesamte Gemeinschaft wird gefördert, damit sie stark genug ist, in Zukunft ihre Kinder selbst zu versorgen, zu schützen und zu fördern.

Werden Sie Kinderpate!

Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Mädchen oder einen Jungen und schenken Sie Zukunft.
Mehr erfahren

Werden Sie Projektpate!

Gemeinsam wirken: Mit einer Projektpatenschaft können Sie unsere Arbeit ganz konkret unterstützen. Fördern Sie ein Projekt, das Ihnen besonders wichtig ist, und verbessern Sie nachhaltig das Leben von Kindern und ihren Familien.

Mehr erfahren

1+3=4 Pate werden und vierfach helfen!

Unterstützen Sie Kinder und ihre Familien  langfristig mit einer 1+3=4 Patenschaft. Für jeden Euro, den Sie spenden, kommen drei weitere vom staatlichen Förderer dazu.

Mehr erfahren
Grafiken über die Projektausgaben der Kindernothilfe und im Hintergrund Kinder in einer Schule in Äthiopien. (Quelle: Jakob Studnar/Ralf Krämer)

Seriös und effizient

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich - seit über 25 Jahren. 

Wir sind gerne für Sie da

Gruppenfoto des Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Ludwig Grunewald)

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr unter 0203 7789 111.

Oder hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht: 

Die Patenschaft ist ein besonderes Geschenk

Heiner Bredt ist Förderschullehrer aus Paderborn. 2003 entschied er sich, Patenkinder in Sambia zu fördern. Hier berichtet er über seine Erfahrungen mit den Patenkindern.
Mehr erfahren

Ein Kindheitstraum wurde wahr

Jogram Tejavath gehört zu einer diskriminierten Minderheit in Indien. Durch die Kindernothilfe erhielt er eine Schulbildung. Heute arbeitet er am Oberverwaltungsgericht in Hyderabad. Mit einem eigenen Hilfswerk unterstützt er sein Volk.
Mehr erfahren

Eine tolle Überraschung

17 Jahre lang unterstützten Annemarie Römer und ihr Mann Yonas aus Äthiopien. Sie schrieben Briefe, begleiteten ihr Patenkind durch die Schulzeit und das Studium. Dass sie ihn einmal persönlich treffen würden, hätten sie sich jedoch nicht erträumt...
Mehr erfahren