Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Karlsruhe: Mit Pfandflaschen Gutes tun

"In verschiedenen Klassen der Heinrich-Hübsch-Schule wurden schon in der Vergangenheit gemeinsam Pfandflaschen gesammelt und das Pfandgeld gespendet", schrieb uns Elisabeth Jäger, SMV-Beauftrage der Schule. "In der Abteilung Dach war man der Meinung, das kann man ausbauen, und so ist dort die Idee entstanden, Pfandflaschensammeleimer im Schulhaus aufzustellen.

Umgesetzt wurde die Idee in den Abteilungen Metall und Farbe, betrieben wird der Pfandflaschen-für-Spenden-Sammeleimer jetzt von der SMV. Konkret heißt das: Anstatt die Flaschen einfach in den Müll zu entsorgen, kann man diese nun in den Eimer werfen und damit Sinnvolles tun: Das Pfand für die Flaschen wird gespendet, und zwar an den Kinderschutzbund, die Keniahilfe und die Kindernothilfe."
 

 

Kontakt

Petra Kalkowski (Quelle: Jakob Studnar)
Schön gestaltete Tonne, in der die Pfandflaschen gesammelt werden
Schön gestaltete Tonne, in der die Pfandflaschen gesammelt werden

Das könnte Sie auch interessieren

Aktiv als Schule: das Andreas-Gymnasium Berlin

Seit 2013 ist das Andreas-Gymnasium Partnerschule der Kindernothilfe und zeigt sein Engagement zu vielen Gelegenheiten.
Mehr erfahren

Unsere Plattform für Ihr Engagement

Eine Aktion unterstützen oder eine neue Gruppe gründen: die digitale Engagementplattform für Ehrenamtliche der Kindernothilfe bietet viele Möglichkeiten. Probieren Sie es aus!
Kindernothilfe aktiv

Angebote für Schulen

Sobald sich Schülerinnen und Schüler mit Kinderrechtsverletzungen auseinandersetzen, möchten sie schnell aktiv werden. Diese Motivation wollen wir mit ihnen gemeinsam bekräftigen.
Mehr erfahren