Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Otterstadt: Wenn die Weihnachtslieder zu den Menschen kommen

Johannes Weber singt und spielt Weihnachtslieder auf der Straße (Quelle: privat)
[Johannes Weber erfreute die Hausbewohner mit Weihnachtsliedern (Quelle: privat)
Johannes Weber singt und spielt Weihnachtslieder auf der Straße (Quelle: privat)
[Johannes Weber erfreute die Hausbewohner mit Weihnachtsliedern (Quelle: privat)

Johannes Weber dachte sich: Wenn die Leute wegen der Corona-Beschränkungen nirgendwo hingehen dürfen, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen, komme ich eben zu ihnen in die Straße und singe. Diese Aktion kam sehr gut an!

Johannes Weber ist Lehrer an der IGS in Speyer und macht in meiner Freizeit Gitarrenmusik. Schon vergangenes Jahr hat er auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt in Otterstadt mit seiner Gitarre 500 Euro für die Kindernothilfe einspielen können. Leider war das dieses Jahr nicht möglich, da ja alle Weihnachtsmärkte ausgefallen sind.

"Ich habe mich aber diese Weihnachten durchgerungen, trotzdem eine Corona-kompatible Spendenaktion zu starten", schrieb er uns. "Ich bin mit Gitarre, Mikro und Lautsprecherbox um die Häuser gezogen und habe einfach auf der Straße angefangen, Weihnachtslieder zu spielen. Die Leute kamen raus und haben gespendet, eine ganz wunderbare Erfahrung.
 
Ich konnte in drei Tagen 1.320 Euro einspielen und werde den Betrag jeweils zur Hälfte an die Aktion Deutschland hilft und die Kindernothilfe überweisen.
Ich würde mich freuen, wenn Sie die Aktion auf Ihren Seiten publik machen könnten, damit mehr Menschen sehen, dass man trotz Corona immer noch Wege finden kann, Gutes zu tun, und dazu ermutigt werden, dem zu folgen."

Kindernothilfe-Plakat für Weihnachtsliedersingen auf der Straße (Quelle: privat)
Dieses Plakat machte auf die Kindernothilfe aufmerksam (Quelle: privat)
Kindernothilfe-Plakat für Weihnachtsliedersingen auf der Straße (Quelle: privat)
Dieses Plakat machte auf die Kindernothilfe aufmerksam (Quelle: privat)

Kontakt

Petra Kalkowski (Quelle: Jakob Studnar)

Das könnte Sie auch interessieren

Aktiv als Schule: das Andreas-Gymnasium Berlin

Seit 2013 ist das Andreas-Gymnasium Partnerschule der Kindernothilfe und zeigt sein Engagement zu vielen Gelegenheiten.
Mehr erfahren

Unsere Plattform für Ihr Engagement

Eine Aktion unterstützen oder eine neue Gruppe gründen: die digitale Engagementplattform für Ehrenamtliche der Kindernothilfe bietet viele Möglichkeiten. Probieren Sie es aus!
Kindernothilfe aktiv

Angebote für Schulen

Sobald sich Schülerinnen und Schüler mit Kinderrechtsverletzungen auseinandersetzen, möchten sie schnell aktiv werden. Diese Motivation wollen wir mit ihnen gemeinsam bekräftigen.
Mehr erfahren