Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Arbeitskreis Weimar

Das sind wir
Die Idee zur Gründung des Freundeskreises Weimar kam dem Ehepaar Mäurer bei einem Informationsabend beim benachbarten Freundeskreis Erfurt. Am 26. März 2011 fand das Gründungstreffen des Freundeskreises Weimar in der Gemeinde der Kreuzkirche statt. Neun engagierte Paten, Spender und Freunde der Kindernothilfe wollten künftig die Arbeit der Kindernothilfe in Weimar und Umgebung bekannter machen und weitere Unterstützer gewinnen.

Schon länger hegten sie den Wunsch, auch in Deutschland für Kinder und ihre Rechte aktiv zu werden. Der Vortrag der brasilianischen Kindernothilfe-Partner in Erfurt und das Gespräch mit den dortigen ehrenamtlich Aktiven gaben schließlich den letzten Anstoß.

Dafür engagieren wir uns
In manchen Regionen Ugandas findet man kaum ein Kind, das noch beide Eltern hat. Aids macht viele Mädchen und Jungen schon früh zu Waisen. Vater und Mutter sterben zu sehen, hinterlässt bei den Kindern tiefe seelische Wunden. Gemeinsam mit der ugandischen Organisation Kitovu Mobile hilft die Kindernothilfe traumatisierten Aids-Waisen im südlichen Uganda, den schrecklichen Verlust der Eltern zu verarbeiten und gibt ihnen durch eine Ausbildung Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Robina Ssentongo, damalige Direktorin von Kitovu Mobile, stellte ihre Arbeit Anfang Juni 2011 bei einem Besuch des Freundeskreises vor.

Sprechen Sie uns an!
Haben auch Sie Lust, in Weimar ehrenamtlich aktiv zu werden? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Dr. Rolf und Ilse Mäurer
Tel.: 03643 424299
E-Mail: weimar@kindernothilfe.net

Mehr anzeigen

Kontakt

Testbild

Das könnte Sie auch interessieren

Der erste Schritt zu aktiven Mitarbeit

Sie möchten sich gerne engagieren, wissen aber nicht genau, wie? Wir zeigen Ihnen, wie die ersten Schritte aussehen könnten.
Mehr erfahren

Siggi Spiegelburg und der Arbeitskreis Münster

Die bekannte Modedesignerin Siggi Spiegelburg engagiert sich seit Jahren im Arbeitskreis Münster für die Kindernothilfe.
Mehr erfahren

Engagement in der Ökumene

Erfahren Sie hier, welche Aktionen Sie aktiv in Ihrer Kirche und Gemeinde planen können. 
Mehr erfahren