Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

"Kinder, Kinder" 26: Robinson und eine folgenschwere Verwechselung

Cover Kinder, Kinder 26: Haiti - Robinson und eine folgenschwere Verwechselung; Foto: zwei lächelnde Mädchen (Quelle: Kindernothilfe / Jürgen Schübelin)
Cover Kinder, Kinder 26: Haiti - Robinson und eine folgenschwere Verwechselung; Foto: zwei lächelnde Mädchen (Quelle: Kindernothilfe / Jürgen Schübelin)

Robinsons Abenteuerreise geht schief und er landet versehentlich in Haiti statt in Tahiti - direkt vor dem letzten schweren Erdbeben. Weil seine Schwester zu Hause hektisch in dem Zauberbuch hin- und herblättert, torkelt er durch Raum und Zeit.

Am Ende plumpst er in ein Flussbett und erschreckt Wasser holende Kinder, die ihn für einen Außerirdischen halten. Er wandert mit ihnen steile Berghänge hinauf, wird in der Einöde fast von einer Tür erschlagen, wird ständig ermahnt, sich die Hände zu waschen und hat Panik vor dem nächsten Hurrikan...

Die Zeichnungen stammen von Peter Laux.

Außerdem im Heft:

  • eine Haiti-Länderinfo
  • Infos zu einer von der Kindernothilfe geförderten Schule
  • den Bericht eines Mädchens, das beim Erdbeben verschüttet wurde
  • einen großen Aktionsteil mit Tipps zum Basteln, Backen und Malen sowie ein paar Wörter auf Kreolisch

Umfang: 20 Seiten

Nur noch als Download verfügbar

Video zur Robinson-Geschichte:

Weitere Kinder, Kinder-Ausgaben für Sie