Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Kiran will endlich laufen und sprechen!

Zu klein und schwach kam Kiran zur Welt. Er braucht für vieles länger als andere Kinder – zur großen Sorge seiner Eltern. Der Arzt vermutete zunächst nur eine Entwicklungsverzögerung. „Doch als Kiran mit zwei Jahren noch immer nicht laufen konnte, glaubte ich nicht mehr daran“, sagt seine Mutter Mary Joy. Denn: „Eine richtige Diagnose gab es nie.“

Als Kiran zum ersten Mal tatay (Papa) sagt, können seine Eltern das Wunder kaum glauben. Nur wenige, einfache Worte spricht er bisher – mit drei Jahren. Statt zu laufen, kann Kiran bloß krabbeln. Wie die meisten der gut 260.000 Einwohner auf Catanduanes im Osten der Philippinen, lebt auch Kirans Familie in bitterer Armut: in einer einfachen Hütte, ohne Zugang zu sauberem Wasser. Zahlreiche Kinder sind mangelernährt – auch Kiran wiegt viel zu wenig für einen Dreijährigen. Mädchen und Jungen mit Behinderungen erhalten kaum medizinsche Hilfe, Fachpersonal fehlt in den ländlichen Regionen. Doch die Fahrt zum Krankenhaus der Inselhauptstadt können sich viele Familien nicht leisten.

Mehr anzeigen

Ein normales und glückliches Leben - trotz Behinderung!

Eine Frau hält ihr Kind auf dem Arm (Quelle: Jakob Studnar)
„Ich wünsche mir, dass Kiran von einem Spezialisten untersucht und mit einer passenden Therapie gefördert wird, damit er eines Tages zur Schule gehen kann."
Mary Joy, Kirans Mutter

Mit unserem lokalen Partner auf den Philippinen unterstützen wir daher Kinder mit Behinderungen entsprechend ihrer Potenziale, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Seit Kiran wöchentlich in unserem Projekt für Frühförderung von Kindern mit Behinderungen übt, hat der kleine Junge riesige Fortschritte gemacht. „Um Sprechen zu lernen, braucht Kiran unbedingt eine Sprachtherapie“, sagt seine Trainerin Lanie Manoguid. Sie ist überzeugt: „Er kann das schaffen!“

In unseren Projekten unterstützen wir Kinder mit Behinderungen und ihre Familien

Kinder fördern: Trainerinnen üben mit Kindern zuhause, ihre kognitiven, sprachlichen und motorischen Fähigkeiten zu verbessern. So hat Kiran Krabbeln gelernt, er kann mit
Hilfe stehen und einzelne Worte sagen.

Ernährung sichern: Grund für Behinderungen können fehlender Zugang zu notwendigen Medikamenten oder Mangelernährung bei Babys und Kleinkindern sein. Im
Projekt werden sie medizinisch und mit Zusatznahrung versorgt. Mitarbeitende beraten Eltern außerdem zu gesunder Ernährung und zum Anbau eigener Lebensmittel.

Therapieangebote ausbauen: Bislang gibt es auf der Insel Catanduanes noch kaum Therapiemöglichkeiten für Mädchen und Jungen mit Behinderungen. Unsere Partnerorganisation auf den Philippinen arbeitet daher mit den lokalen Behörden daran, Kinder mit Sprach- oder Physiotherapien künftig besser zu unterstützen und Hilfsangebote für ärmste Familien zugänglich zu machen.

Aufklärungsarbeit: In Selbsthilfegruppen unterstützen Psychologinnen und Psychologen belastete Eltern: Sie lernen Bewältigungsstrategien, um mit Stigmata, Ausgrenzung und Diskriminierung umzugehen. Gleichzeitig sensibilisieren Projektmitarbeitende die Bevölkerung, klären über Behinderungen, ihre Ursachen und Vorurteile auf.

Mehr anzeigen
Ein kleiner Junge mit Behinderung sitzt neben seiner Trainerin und hält Lernmaterial in der Hand (Quelle: Jakob Studnar)
Kirans Mutter mit ihrem dreijährigen Sohn auf dem Arm (Quelle: Jakob Studnar)
Ein kleiner Junge krabbelt auf dem Boden in einer Hütte, im Hintergrund sitzen zwei Frauen (Quelle: Jakob Studnar)
Ein kleiner Junge mit Behinderung sitzt neben seiner Trainerin und hält Lernmaterial in der Hand (Quelle: Jakob Studnar)
Kirans Mutter mit ihrem dreijährigen Sohn auf dem Arm (Quelle: Jakob Studnar)
Ein kleiner Junge krabbelt auf dem Boden in einer Hütte, im Hintergrund sitzen zwei Frauen (Quelle: Jakob Studnar)

Seriös und effizient

Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit 1992.
Mehr anzeigen

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Kinder mit Behinderungen auf den Philippinen und weltweit!

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, Mädchen und Jungen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen zu unterstützen. Wählen Sie dazu aus den folgenden Spendenbeispielen oder tragen Sie unterhalb einen Wunschbetrag ein.

30 €
genügen, um 15 Kleinkinder für einen Monat mit Milchpulver zu versorgen. 
auswählen
85 €
sichern für zwei Monate wöchentliches Fördertraining für ein Kind mit Behinderung.
auswählen
128 €
finanzieren einem Kind ein Jahr lang notwendige Medikamente.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte dich auch interessieren

Werden Sie Kinderpate

Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Mehr erfahren

Unsere Arbeit in Afrika

Afrika ist die Wiege der Menschheit, aber auch Kontinent mit vielen Problemen. Erfahren Sie mehr und helfen Sie mit einer Spende.
Afrika ist die Wiege der Menschheit, aber auch Kontinent mit vielen Problemen. Erfahren Sie mehr und helfen Sie mit einer Spende.
Mehr erfahren

Kindern wieder eine Chance geben

Durch frühkindliche Förderung können wir die Kinder in dem von Armut geprägten Land unterstützen und auf die Einschulung vorbereiten. Denn ausbeuterische Kinderarbeit sollte keine Notwendigkeit für die Mädchen und Jungen in dem ostafrikanischen Land sein.
Durch frühkindliche Förderung können wir die Kinder in dem von Armut geprägten Land unterstützen und auf die Einschulung vorbereiten. Denn ausbeuterische Kinderarbeit sollte keine Notwendigkeit für die Mädchen und Jungen in dem ostafrikanischen Land sein.
Mehr erfahren