Suche
Jetzt spenden Pate werden

Umweltschutz schützt auch Menschen

Die Philippinen fünf Jahre nach dem zerstörerischen Taifun Haiyan – darüber wollte sich der Videoblogger Flo ein Bild machen. Beim Besuch unserer Projekte vor Ort entdeckte er, dass vor allem ein Thema für die Menschen ganz oben steht: Umweltschutz!

Dabei könnt ihr sie gleich hier unterstützen: Helft uns, lebenswichtige Mangrovenwälder zu schützen – als natürliches Bollwerk gegen den nächsten Supertaifun.

 

FundraisingBox Logo

 

 

Worum geht’s?

Die Menschen auf der philippinischen Insel Samar sind Tropenstürme gewohnt. Für die zerstörerische Wucht von Haiyan jedoch kennen sie keinen Vergleich. Häuser, Bäume, Straßen und Felder – alles machte der Taifun dem Erdboden gleich. Das, was noch übrig war, begrub eine gewaltige Flutwelle unter einer Lawine aus Wasser, Schlamm und Trümmern.

Auch wenn heute nicht mehr viel davon zu sehen ist – die Erinnerung an die verheerende Naturkatastrophe sitzt tief. Das erklärt die bedeutende Rolle, die der Umweltschutz auf Samar spielt: Die Inselbewohner – allen voran Frauen und Jugendliche – haben begriffen, wie sehr sie von einer intakten Umwelt abhängig sind.

Ein Beispiel dafür sind die Fischbestände. Die gingen nach den Zerstörungen durch Haiyan so stark zurück, dass viele Fischerfamilien in der Region hungern mussten. Nun gibt es wieder genug Fisch – dank künstlich aufgeschütteter Korallenriffe und regelmäßiger Patrouillen gegen die illegale Fischerei, die auch vor dem Einsatz von Dynamit und chemischen Giften nicht zurückschreckt.

Flo ist mit seiner Kamera immer dabei. Er sitzt im Boot der Polizeipatrouille, taucht hinab zu neun Meter tiefen Riffen, zeigt den Schlund einer gewaltigen Nickelmine, die sich wie eine Wunde in die Landschaft frisst, und begleitet die Frauen zweier Selbsthilfegruppen beim Müllsammeln am Strand. Mit seiner Spendenaktion für den Erhalt lebenswichtiger Mangrovenwälder will er ganz unbürokratisch dazu beitragen, dass die Menschen dem nächsten Supertaifun nicht schutzlos ausgeliefert sind. Macht mit und erzählt es weiter!