Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Hilf mit, Kinder in Brasilien vor sexuellem Missbrauch zu schützen!

Für die Einwohner der Stadt Natal im Nordosten Brasiliens ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle. Doch er hat auch Schattenseiten: Durch die vielen Touristen hat die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen massiv zugenommen. An kaum einem anderen Ort in Brasilien werde so viele Mädchen und Jungen Opfer von Gewaltverbrechen.

 

Aufarbeitung und Begleitung: 30 Kinder und Jugendliche, die schwere sexuelle Gewalt erfahren haben, finden im Projekt eine sichere Anlaufstelle. Therapien und Gespräche mit Sozialarbeitern geben den Mädchen und Jungen eine neue Perspektive. Eltern lernen, mit dem Trauma ihrer Kinder umzugehen und wie sie Mädchen und Jungen schützen können. 

 

Selbstschutz: In Workshops zeigen wir Kindern, wie sie sich schützen können und klären sie zu Themen wie Sexualität und Beziehungen auf. Sie lernen ihre Rechte kennen und erfahren, an wen sie sich im Ernstfall wenden können. Über 100 Kinder erreichen wir so pro Jahr.

 

Öffentlichkeit aufklären: Kinder können nur sicher aufwachsen, wenn alle an einem Strang ziehen. Daher arbeiten wir als Teil von Aktionsnetzwerken und Gremien daran, die Öffentlichkeit über die Themen Kinderschutz und sexuelle Gewalt aufzuklären.

Mehr anzeigen
Landkarte Brasilien (Quelle: Angela Richter)

Brasilien - zwischen Rechtspopulismus und Bandenkriminalität 

In Brasilien ist die Schere zwischen Arm und Reich so groß wie in kaum einem anderen Land. Vor allem im Nordosten sind Armut und Kriminalität besonders ausgeprägt: So auch im Bundesstaat Rio Grande do Norte. Natal, die Hauptstadt der Region, ist eines der wichtigsten Handelszentren der Gegend. Neben der Industriearbeit bietet auch die Fischerei Arbeitsmöglichkeiten. Doch durch die geringen Einkünfte können die Fischer ihre Familien gerade so über Wasser halten. Genug Arbeit gibt es nicht.

Die große Armut bietet den perfekten Nährboden für kriminelle Banden. Drogenhandel und Missbrauch sind hier an der Tagesordnung. Zusätzlich wirkt sich der wachsende Rechtspopulismus, angefeuert durch Brasiliens Präsidenten Bolsonaro, negativ auf die Verwirklichung von Kinderrechten aus.

So wirkt Deine Spende:

- oder -

Zwei Mädchen aus Brasilien. Foto: Katrin Weidemann

Als Projektpate besonders nachhaltig helfen

Mit einer Projektpatenschaft unterstützt Du bereits ab 15 Euro monatlich die Kinder in unserem Projekt in Brasilien besonders wirksam.
53 / 359
Jetzt Pate werden

Infos rund um das Projekt

Beginn: Juni 1995

Projektregion: Rio Grande do Norte, Brasilien

Ziel: Schutz vor sexuellem Missbrauch, psychosoziale Aufarbeitung

Maßnahmen: Soziale, juristische und psychologische Begleitung für Kinder und Jugendliche, die von sexueller Gewalt betroffen sind, Selbstschutzworkshops, Wiedereingliederung in die Gesellschaft und Schule, Präventionsarbeit, Weiterbildungen für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter und Lehrkräfte 

Mehr anzeigen

Eindrücke aus unserem Projekt in Brasilien

Die Mädchen und Jungen aus der Vormittags-Gruppe des 'Kinder-stärker-machen'-Workshops unseres Partners CEDECA in Natal - Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Symbolbild
Symbolbild
Die Mädchen und Jungen aus der Vormittags-Gruppe des 'Kinder-stärker-machen'-Workshops unseres Partners CEDECA in Natal - Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Vorstandsreise - Brasielien Dienstreise mit Frau Weidemann 27.09.-12.10.2017 Foto: Jürgen Schübelin
Symbolbild
Symbolbild
Zwei Hände, die sich gegenseitig halten. (Quelle: Jakob Studnar)

Was wir breits geschafft haben

 ✔ 30 Betroffene von besonders schwerer Gewalt wurden rechtlich und psychologisch betreut 

 ✔ 115 Kinder und Jugendliche kennen ihre Rechte und Anlaufstellen bei Anzeichen von Gewalt in ihrem Umfeld

✔ Verschiedene Gremien beobachten und kontrollieren die Einhaltung der Jugendschutzgesetze

Wir sind gerne für Dich da

Gruppenfoto des Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Ludwig Grunewald)

Du erreichst uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr unter 0203 7789 111.

Oder hinterlasse uns hier eine Nachricht: 

Das Verhältnis von Werbung und Verwaltungsausgaben (Quelle: Kindernothilfe)

Seriös und effizient

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich - seit über 25 Jahren. 

Hilf Mädchen und Jungen aus Brasilien im Einsatz gegen sexuelle Gewalt

Im Folgenden hast Du die Möglichkeit, eine einmalige Spende zu tätigen, die unserer weltweiten Projektarbeit zugute kommt. Mit Deiner Spende hilfst Du auch, Kinder und Jugendliche in Brasilien vor sexueller Gewalt zu schützen.

- oder -

Persönliche Angaben
Spenden als
Zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spende können Sie eine Spendenbescheinigung anfordern. Für Zuwendungen bis 300 Euro genügt ein Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt.
Zahlungsart
Datenschutz und Newsletter
Kindernothilfe-Newsletter abonnieren
Im Anschluss erhälst Du eine E-Mail, mit der Du Deine Anmeldung noch einmal bestätigen musst. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden oder Deine Präferenzen ändern.
Datenschutzerklärung

Wie wir arbeiten

Seit mehr als 60 Jahren engagiert sich die Kindernothilfe für Kinder in schwierigen Lebenssituationen und ihre Rechte. Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz für Kinder in Not.
Mehr erfahren