Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Früherer Vorstandsvorsitzender starb im Alter von 83 Jahren
Mehr anzeigen

Die Kindernothilfe trauert um Dr. Werner von Hoerschelmann

Dr. Werner von Hoerschelmann (Foto: Kindernothilfe)
Dr. Werner von Hoerschelmann beim 50-jährigen Jubiläum der Kindernothilfe (Quelle: Kindernothilfe)
Dr. Werner von Hoerschelmann (Foto: Kindernothilfe)
Dr. Werner von Hoerschelmann beim 50-jährigen Jubiläum der Kindernothilfe (Quelle: Kindernothilfe)

Dr. Werner von Hoerschelmann leitete fast sechs Jahre die Arbeit in der Kindernothilfe-Geschäftsstelle und war ebenfalls Vorsitzender der Kindernothilfe-Stiftung. Die Durchsetzung der Kinderrechte war ihm immer ein besonderes Anliegen. Am 28. März 2022 verstarb von Hoerschelmann in Basedow in Schleswig-Holstein.

Seine Kindheit war von Fluchterfahrungen geprägt: Geboren 1938 in Tallinn-Nömme in Estland, flüchtete seine Familie während des 2. Weltkriegs über Polen nach Deutschland und wurde schließlich in Ostholstein heimisch. Von Hoerschelmann studierte evangelische Theologie und promovierte über Christen in Indien. Er war als Pastor der deutschsprachigen Gemeinden in Südindien tätig und als Dozent am United Theological College im indischen Bangalore. Später wurde er Leiter der Abteilung "Afrika südlich der Sahara" im Kirchlichen Außenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Ab 1982 war er 16 Jahre lang Hauptpastor an der Kirche St. Petri in Hamburg und ab 1992 zudem Propst des Bezirks Mitte des Kirchenkreises Alt-Hamburg. Gleichzeitig lehrte er evangelische Theologie an der Universität Hamburg, war Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) sowie Mitglied der EKD-Synode. Ab 1997 war er bis zu seinem Ruhestand Vorstandsvorsitzender des Kindernothilfe-Vereins wie auch der -Stiftung.

Die Durchsetzung der Kinderrechte war von Hoerschelmanns wichtigstes Anliegen: „Die Kindernothilfe sieht ihre Arbeit für Kinderrechte als Beitrag zur Veränderung der Verhältnisse, die zu Armut und Elend führen. Wir packen nur das halbe Problem an, wenn wir uns nur um die Opfer von Kinderarbeit, Sextourismus und Landminen kümmern, ohne gleichzeitig lautstark zu verkünden, warum sie Opfer geworden sind." Das Kinderrecht auf Bildung stand für ihn an erster Stelle: „Wissen und Werte sind das A und O im Kampf gegen die Armut. Fehlende Bildung und Armut bedingen einander. Nichts fördert die Entwicklung mehr als Bildung für Mädchen.“

Insgesamt war seine Zeit bei der Kindernothilfe programmatisch mit strategischer Neuorientierung verbunden – der Fokus, der bisher auf traditionellen Projekten wie Hostels und Kindertagesstätten gelegen hatte, richtete sich jetzt auf Gemeinwesenprojekte, also solche, die die Bevölkerung eines ganzen Dorfes oder Stadtteils miteinbezogen. Auch die ersten Anfänge des Selbsthilfegruppen-Engagements (als Teil der neuen Gemeinwesenorientierung) fielen in seine Amtszeit.

2003 ging Werner von Hoerschelmann in den Ruhestand und zog zurück nach Norddeutschland. Sein Tod löste große Trauer auch in den Gemeinden sowie unter Förderinnen und Förderern der Kindernothilfe aus, die ihn während seiner Kindernothilfe-Zeit bei Veranstaltungen kennengelernt hatten. „Wir trauern um einen großen Freund der Kinder in der Welt und um einen entscheidenden Impulsgeber, der die Kindernothilfe mit Weitsicht und Engagement vorangebracht hat“, so Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe. „Wir wünschen seiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.“

Mehr anzeigen
Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe seit mehr als 60 Jahren benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Für den seriösen Umgang mit Spendengeldern erhält die Kindernothilfe seit 1992 jährlich das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und ist Mitglied im Bündnis Entwicklung Hilft.
Mehr anzeigen

Kontakt

Portraitfoto Angelika Boehling (Quelle: Jakob Studnar)

Angelika Böhling

Pressesprecherin

0203 7789 230

angelika.boehling@kindernothilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilungen

Zur Übersicht aller aktuellen Pressemitteilungen der Kindernothilfe 

Mehr erfahren

Presseübersicht

Hier finden Sie alle Informationen für Pressevertreter.

Mehr erfahren

Über die Kindernothilfe

Hier finden Sie viele Informationen rund um den Verein.

Mehr erfahren