Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Kindernothilfe-Medienpreis:
Mehr anzeigen

Kinderjury nominiert drei Favoriten

Die Kinderjury des Medienpreises der Kindernothilfe 2023 bei ihrer Jurysitzung in Berlin (Foto: Kindernothilfe)
Die Kinderjury 2023 bei ihrer Jurysitzung in Berlin (Quelle: Kindernothilfe)
Die Kinderjury des Medienpreises der Kindernothilfe 2023 bei ihrer Jurysitzung in Berlin (Foto: Kindernothilfe)
Die Kinderjury 2023 bei ihrer Jurysitzung in Berlin (Quelle: Kindernothilfe)
(Duisburg/Berlin, 28.09.2023): Krieg in der Ukraine, Mobbing und Kinder auf der Flucht sind die Themen, die die Kinderjury nominiert hat. Mit dabei sind zwei Zeitungsreportagen und ein Podcast. „Die Meinung von Kindern zählt. Die eingereichten Beiträge sind für Kinder und Jugendliche gemacht, also sollten sie es auch sein, die über ihre Qualität entscheiden“, sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe. Wer den ersten Platz belegt, wird bei der Preisverleihung unter der Schirmherrschaft von Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, im Herbst in Berlin bekannt gegeben.

Unter den nominierten Beiträgen ist der Artikel „Leben bei den Nonnen in Nepal: Beten, Lernen, Frei sein“ (Dein SPIEGEL) von Bernd Hauser und Sascha Montag sowie der Artikel „Weg aus der Heimat: Auf der Flucht“ (Dein SPIEGEL) von Claudia Beckschebe, Bea Schnippenkoetter, Georg Fahrion, Birte Mensing, Marco Werdig und Antonia Bauer. Außerdem Anwärter auf den ersten Platz: der Podcast „Warum mobben wir andere?“ (ARD) von Christian Erll, Maike zum Hoff und Emilia Schildhauer.

Der beliebte Preis der Kinderjury wird seit 2012 verliehen und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert. Über die Platzierung sowie die Verteilung des Preisgeldes entscheidet eine Kinderjury, bestehend aus neun Mädchen und Jungen von drei Berliner Schulen, mit medienpädagogischer Begleitung.

Über die Nominierungen des „Story on Stage“-Preises sowie den Kindernothilfe-Sonderpreises anlässlich des 25. Jubiläums der Veranstaltung entschied bereits im Juli ein Kuratorium. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden am Abend der Preisverleihung live auf der Bühne bekannt gegeben. Die Preisgelder werden von Partnern der Kindernothilfe zur Verfügung gestellt. Weitere Infos gibt es unter: www.kindernothilfe.de/medienpreis 

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe mehr als 2,1 Millionen Kinder und ihre Familien und Gemeinschaften in insgesamt 36 Ländern, um ihre Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern. Seit 1999 verleiht die Kindernothilfe den Medienpreis für Kinderrechte.
Mehr anzeigen

Kontakt

Portraitfoto Angelika Boehling (Quelle: Jakob Studnar)

Angelika Böhling

Pressesprecherin

0203 7789 230

angelika.boehling@kindernothilfe.de

Das könnte dich auch interessieren

Pressemeldungen der Kindernothilfe

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Wünsche, wie etwa Bild- oder Hintergrundmaterial, können Sie uns gerne kontaktieren.
Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Wünsche, wie etwa Bild- oder Hintergrundmaterial, können Sie uns gerne kontaktieren.
Mehr erfahren

Presseübersicht

Hier finden Sie alle Informationen für Pressevertreter.

Hier finden Sie alle Informationen für Pressevertreter.

Mehr erfahren

Über die Kindernothilfe

Hier finden Sie viele Informationen rund um den Verein.

Hier finden Sie viele Informationen rund um den Verein.

Mehr erfahren