Starke Frauen - starke Kinder
Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Endlich auf eigenen Beinen stehen

Weltweit leben besonders häufig Frauen in Armut. Die Grundlagen dafür werden früh gelegt: Mädchen dürfen oft nicht zur Schule gehen. Sie müssen stattdessen im Haushalt helfen oder arbeiten. Bildung lohnt sich nicht, sie sollen heiraten. Und so wartet ein Leben in Abhängigkeit auf sie.

Doch es gibt einen Weg aus dieser Misere. Eine Möglichkeit, dass Frauen wie Genet gehört werden und sich das Leben ihrer Kinder verbessert: Frauen-Selbsthilfegruppen!

Mehr anzeigen

Unsere Stimme zum Thema Selbsthilfe

KNH-Mitarbeiterin Gudrun Steiner
Frauen in Selbsthilfegruppen fühlen sich nicht länger isoliert und hilflos. Sie erfahren, wie sie gemeinsam füreinander auch in schwierigen Zeiten da sind. 
Gudrun Steiner, Selbsthilfe-Koordinatorin Afrika

Gemeinschaft schafft Zukunft

Selbstbewusstsein aufbauen: In der Selbsthilfegruppe (SHG) sind die ärmsten Frauen das erste Mal Teil von etwas Größerem. Sie erkennen, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind. Sie lernen, wie sie mit vereinten Kräften ihre Zukunft selbst gestalten können.

Eigenes Geld verdienen: In den Gruppen sparen alle Frauen gemeinsam Geld – Kleinstbeträge, jede Woche. So wird aus geringen Centbeträgen über die Zeit ein echter Kapitalstock, aus dem die Frauen sich Geld leihen. Damit setzen sie eigene Geschäftsideen um: etwa einen eigenen Marktstand oder eine Hühnerzucht. Damit arbeiten sie sich Schritt für Schritt mit eigener Kraft aus der Armut heraus. Mit dem Einkommen können sie ihren Kindern den Schulbesuch, regelmäßige Mahlzeiten und Kleidung bezahlen.

Probleme lösen: In der Gemeinschaft fassen die Frauen den Mut, etwas zu verändern. Welche Probleme gibt es im Dorf oder im Stadtviertel? In den Gruppen planen die SHG-Mitglieder Aktionen, die die Lebensbedingungen in ihrem Umfeld verbessern. Im Laufe der Zeit werden die Gruppen so groß und wichtig, dass sie mit politischen Akteuren auf Augenhöhe verhandeln. So schaffen es die Frauen etwa, dass Schulen gebaut werden oder die Wasserversorgung ganzer Regionen sichergestellt wird.

Mehr anzeigen

Starke Frauen für starke Kinder: Victoria hat nun ihr eigenes Haus

Stolz zeigen Victoria und ihr Mann ihr eigenes Haus (Quelle: Martin Bondzio/Kindernothilfe)
Stolz zeigen Victoria und ihr Mann ihr eigenes Haus (Quelle: Martin Bondzio/Kindernothilfe)
Stolz zeigen Victoria und ihr Mann ihr eigenes Haus (Quelle: Martin Bondzio/Kindernothilfe)
Stolz zeigen Victoria und ihr Mann ihr eigenes Haus (Quelle: Martin Bondzio/Kindernothilfe)
Victoria und ihre Familie wohnten in einer kleinen Mietswohnung, die die Eltern von sechs Kindern kaum bezahlen konnten. 4.000 Ruanda-Francs kostete diese im Monat. Ihr Mann Eria arbeitete als Tagelöhner. Wenn er Arbeit bekam, dann verdiente er 700 Ruanda-Francs am Tag. Als Victoria 2018 der SHG beitreten wollte, war das für ihren Mann keine gute Idee. „Ich war überhaupt nicht überzeugt. Sie wollte zu einer Selbsthilfegruppe musste aber dafür 100 Ruanda-Francs im Monat bezahlen? Das kann nicht funktionieren, dachte ich“, erinnert sich Eria.
Mehr anzeigen

Jetzt ist Eria überzeugt: Er unterstützt Victoria und arbeitet voll in ihrem Business mit

„Wir haben uns am Anfang gegenseitig bei unseren Problemen geholfen, Tipps gegeben und uns unterstützt. Das hat mir Mut gemacht. Vor der Selbsthilfegruppe war ich nur zu Hause, habe nichts gemacht, ich konnte nicht arbeiten und hatte keine Perspektive. Mit dem was Eria verdient hat, konnten wir die Kinder gerade so versorgen", erzählt Victoria.

"Aber ich war immer abhängig von ihm. Nach drei Monaten habe ich mir einen Kredit in Höhe von 5.000 Ruanda-Francs von der Selbsthilfegruppe genommen. Ich habe zwei Hühner davon gekauft. Mein Mann hat mir erst nicht geglaubt, dass das Geld von der Selbsthilfegruppe ist. Er fragte: Wo hast du das Geld her? Wir haben die Eier von den Hühnern verkauft. Ein paar haben wir auch selbst gegessen.“


Mehr anzeigen

Mit zwei Hühnern fing alles an

Dass sie ein paar der Eier auch selbst gegessen haben, ist Victoria fast ein bisschen peinlich. „Ich wollte das Geld mit Zinsen so schnell wie möglich an die Gruppe zurückzahlen.“ So denken alle Frauen aus der Gruppe und schon recht früh hatten sie gemeinsam so viel Geld gespart, dass die Selbsthilfegruppe davon jedem Mitglied ein Schwein kaufen konnte. „Das hat alles verändert“, sagtViktoria.
Der Verkauf von Ferkeln und ausgewachsenen Schweinen war der Grundstein für ein geregeltes Einkommen für die Familie. Schnell kamen Hühner und Ziegen dazu. Im Dorf hat die Selbsthilfegruppe ein Stück Land von der Gemeinde gemietet und baut dort Gemüse an. Mais, Kürbis und Tomaten wachsen hier. Victoria nutzte den Garten auch und Eria fährt mit seinem Fahrrad regelmäßig auf den Markt und verkauft die produzierten Güter.
Mehr anzeigen

Der Traum eines eigenen Hauses

Nach zwei Jahren hatte die Familie genug Geld gespart um ein Stück Land zu kaufen und ein Haus zu bauen. Im Innenhof halten sie die Tiere. „In Ruanda bist du wer, wenn du dir eine Kuh leisten kannst“, sagt Victoria, als sie stolz ihre Kuh präsentiert. Es verwundert also nicht, dass fast jede Frau aus der Gruppe mittlerweile eine Kuh besitzt.
In Victorias Garten wächst ihr Hauptgeschäft. Bananen, Kürbisse, Mais, Tomaten, Wurzelgemüse. Was ihr nächstes Ziel ist? Ein Motorrad. Dann muss Eria nicht mehr mit dem Fahrrad zum Markt fahren.
Mehr anzeigen

Seriös und effizient

Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe
Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich - seit über 25 Jahren.
Mehr anzeigen

Jede Spende zählt!

41 €
ermöglichen, 12 Selbsthilfegruppen zu Sparen und Kreditvergabe zu schulen.
auswählen
87 €
finanzieren Saatgut für den Gemüseanbau für 5 Selbsthilfegruppen
auswählen
120 €
tragen dazu bei, Frauen in Hühnerzucht fortzubilden.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte Sie auch interessieren

Werden Sie Kinderpate!

Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Mehr erfahren

Starke Frauen, starke Kinder

Fördern Sie Initiativen von Frauen, in denen sich die Ärmsten unter ihnen zusammenschließen, um gemeinsam und aus eigener Kraft strukturelle Ursachen ihrer Armut zu überwinden. 
Fördern Sie Initiativen von Frauen, in denen sich die Ärmsten unter ihnen zusammenschließen, um gemeinsam und aus eigener Kraft strukturelle Ursachen ihrer Armut zu überwinden. 
Mehr erfahren

Äthiopien: „Die Welt soll sehen, was hier passiert“

Äthiopien leidet unter der größten Dürre seit Jahrzehnten. Die Kindernothilfe leistet über ihren Partner HUNDEE humanitäre Hilfe.
Äthiopien leidet unter der größten Dürre seit Jahrzehnten. Die Kindernothilfe leistet über ihren Partner HUNDEE humanitäre Hilfe.
Mehr erfahren