Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Wie wir arbeiten

Die Kindernothilfe engagiert sich seit 60 Jahren für Kinder in schwierigen Lebenssituationen. Mit unserer Arbeit setzen wir alles daran, Kinder zu ihren elementaren Rechten zu verhelfen und ihnen eine Starthilfe ins Leben zu geben: Wir ermöglichen den Zugang zu Bildung, schaffen faire Alltagsbedingungen und organisieren Hilfe zur Selbsthilfe. Zusammen mit unseren lokalen Partnern vor Ort haben wir seit 1959 mehr als 5.000 Projekte durchgeführt und damit über sieben Millionen Kinder und Jugendliche erreicht. Die Kindernothilfe ist derzeit in 32 Ländern weltweit tätig.


Ganzheitlicher Ansatz

Hunger stillen und das Leben kastenloser Kinder in Indien retten – das war der Ursprungsgedanke, mit dem wir vor 60 Jahren die ersten Kinderpatenschaften vermittelt haben. Mädchen und Jungen am äußersten Rand der Gesellschaft entkamen so dem Hungertod, wurden medizinische versorgt und konnten zur Schule gehen. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat die Kindernothilfe ihre Arbeit weiterentwickelt - hin zu einem ganzheitlichen Ansatz, der Kinder in all ihren Lebensbereichen betrachtet.

Wenn wir uns heute für deren Rechte einsetzen, nehmen wir sowohl die Faktoren Armut und Hunger als auch die gesellschaftlichen und rechtlichen Strukturen, in denen die Kinder leben, in den Blick. Projekte der humanitären Hilfe nach Naturkatastrophen oder Krisen bleiben wichtiger Bestandteil unserer langfristig angelegten Entwicklungsarbeit. Außerdem prägen sexuelle Gewalt, wirtschaftliche Ausbeutung und mangelnder Zugang zu Bildung unsere heutige Programmarbeit.

 

Kinderrechte umsetzen

Die Kindernothilfe sieht sich als Anwältin für Kinderrechte. Denn wer Kindern in Not nachhaltig helfen will, muss genau das: dazu beitragen, dass ihre Rechte verwirklicht werden. In unserer weltweiten Arbeit gehen wir nicht nur gegen Kinderrechtsverletzungen wie etwa Missbrauch vor, sondern wirken auch auf die gesellschaftlichen und politischen Strukturen ein. Unser Kinderrechtsansatz orientiert sich an der UN-Kinderrechtskonvention und ist bestimmend für alle Projekte im Ausland sowie für unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit in Deutschland. Er betrachtet Kinder als eigenständige Persönlichkeiten und Träger von Menschenrechten. Wir möchten Kinder grundsätzlich bei unseren Lösungsansätzen beteiligen.


Politische Arbeit

Seit mehr als 30 Jahren setzen wir uns sowohl direkt als auch innerhalb von Bündnissen und Netzwerken auf politischer Ebene für die Rechte von Kindern ein. Mit Kampagnen etwa wirken wir auf deutsche und internationale Politiker ein, damit sie sich für die Belange von Kindern in Entwicklungsländern einsetzen. Durch den Austausch mit ihnen sowie durch öffentlichkeitswirksame Aktionen und Pressearbeit nehmen wir Einfluss auf politische Konzepte und Gesetzgebungen und auch auf die Finanzierung entwicklungspolitischer Vorhaben.


Humanitäre Hilfe

Die Kindernothilfe arbeitet immer mit einheimischen Partnern, die nach Katastrophen sehr schnell einschätzen können, wer am dringendsten Hilfe benötigt – und das abseits von Fernsehkameras und Mikrofonen. Aktuell kooperieren wir mit knapp 350 Partnerorganisationen vor Ort. Unsere Arbeit berücksichtigt stets zwei internationale Regeln der humanitären Hilfe: Einerseits die Orientierung am tatsächlichen Bedarf und andererseits das Prinzip, die Würde des Menschen zu wahren – indem die Betroffenen die Unterstützung aktiv mitgestalten und nicht nur als Opfer wahrgenommen werden.


Kontrolle unserer Arbeit

Die Kindernothilfe ist dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland angeschlossen und wird finanziell zu mehr als 80 Prozent durch Spender getragen. 82,7 Prozent jeder Spende fließen in die Programm- und Projektarbeit, lediglich 17,3 Prozent in Werbung, Spenderservice und Verwaltung. Die Verwaltung isoliert betrachtet macht dabei 5,8 Prozent jeder Spende aus: Unsere Mitarbeiter achten konsequent darauf, dass die Arbeit reibungslos und effizient abläuft – zum Beispiel durch professionelle Buchhaltung, Controlling oder moderne Datenverarbeitung.

Detaillierte, nach Ländern aufgeschlüsselte Finanzberichte sind in den jeweiligen Jahresberichten aufgeführt. Für den seriösen Umgang mit Spendengeldern erhalten wir seit 1992 jährlich das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Dieses Siegel bestätigt die Angemessenheit von Werbe- und Verwaltungsausgaben, die Wirksamkeit der Arbeit und die Transparenz der Berichterstattung.

Die allgemeine Arbeit der Kindernothilfe mit ihrer Geschäftsstelle in Duisburg wird durch verschiedene Gremien gestaltet und kontrolliert. Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung wählt dabei den ehrenamtlich tätigen Verwaltungsrat. Er bestellt und beruft den Vorstand, beaufsichtigt und überprüft dessen Tätigkeiten. Die konkreten Projekte vor Ort werden durch Länderexperten kontrolliert. Sie stellen sicher, dass die Spenden die Situation von Kindern und deren Umfeld nachhaltig verbessern.

Die Facetten unserer Arbeit

Kinderschutz

Kinder vor Missbrauch und Misshandlung schützen

Wir setzen alles daran, Kinder in Projekten und bei Aktivitäten in Deutschland vor Missbrauch und Misshandlung zu bewahren. Auf dieser Seite finden Sie ein Formular, mit dem Sie (Verdachts-)Fälle von Gewalt an Kindern melden können.
Mehr erfahren
Eine Kinderhand hält eine Pappkarte fest, die ein weinendes Mädchen zeigt. (Quelle: Erika Harzer)

Hilfe zur Selbsthilfe

Durch die Arbeit in den Selbsthilfegruppen setzen sich viele Frauen aktiv für die Lösung von Problemen ein und fühlen sich als Teil einer Gemeinschaft. Von den gemeinsam erreichten Fortschritten profitieren besonders die Kinder.
Mehr erfahren

Gemeinwesenentwicklung

Mit Projekten der Geinwesenentwicklung unterstützen wir die Menschen dabei, Armut zu reduzieren, ihr Bewusstsein für Probleme und entsprechende Lösungen zu schärfen sowie sich zu organisieren.
Mehr erfahren

Kinderrechte verwirklichen

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Kinderrechte zu verwirklichen – über die Projektarbeit und die Bildungs-, Kampagnen- und Lobbyarbeit in Deutschland. Wir orientieren unser Handeln an den Menschenrechtsverträgen und vor allem an der Kinderrechtskonvention.
Mehr erfahren

Humanitäre Hilfe

Erdbeben, Tsunami, Dürre oder Überschwemmung: Katastrophen zerstören in kurzer Zeit, was Menschen über Generationen aufgebaut haben. Die Opfer brauchen dann schnelle, effektive Unterstützung.
Mehr erfahren

Sozialarbeit

Kinder in besonders schwierigen Lebenssituationen unterstützen wir mit unseren Partnern auch durch Sozialarbeit - damit sie direkte Hilfe zum Überleben und bessere Lebensperspektiven für die Zukunft erhalten.
Mehr erfahren

Kampagnenarbeit

Wer dazu beitragen möchte, dass Kinderrechte weltweit verwirklicht und langfristig gewahrt werden, muss vor allem auch auf die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen einwirken.
Mehr erfahren