Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Kinder sind Recht(e)haber!

Kinder wollen das Leben entdecken, Lesen lernen, von Berufen träumen, eine Perspektive haben, in Frieden und Freiheit aufwachsen – und sie haben jedes Recht dazu! Kinder haben Rechte, die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in der UN-Kinderrechtskonvention vor bereits 30 Jahren festgeschrieben wurden. Sie haben ein Recht auf Bildung, ein Recht auf Teilhabe, ein Recht auf Schutz vor wirtschaftlicher Ausbeutung sowie ein Recht auf Schutz vor Gewalt.

Doch weltweit werden immer noch viel zu vielen Kindern und Jugendlichen ihre Kinderrechte verwehrt: Kinder, die nicht zur Schule gehen können. Kinder, die unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen arbeiten müssen. Kinder, die auf der Straße leben. Kinder, die keine Zukunftsperspektive haben. Kinderhandel, Gewalt und Missbrauch bestimmen stattdessen das Leben vieler Mädchen und Jungen. Schlimmste Kinderrechtsverletzungen passieren in vielen Ländern tagtäglich und haben gravierende Folgen für das weitere Leben dieser Kinder.

Als Kinderrechtsorganisation setzen wir uns ausnahmslos mit all unseren Projekten und Aktivitäten weltweit für Schutz, Bildung und Mitsprache von Kindern und Jugendlichen ein.

Unser Einsatz für das Recht auf Schutz vor Gewalt

Ein Leben ohne Gewalt

Sintia aus Indonesien

Von einer glücklichen Kindheit konnte Sintia (Name geändert) lange nur träumen. Schläge und Missbrauch waren Alltag für die 14-Jährige. Heute ist vieles anders, Sintia kann ein Leben ohne Angst führen.
Mehr erfahren
Ein Mädchen aus Indonesien sitzt auf einem Bett und vergräbt das Gesicht in ihren Händen. (Quelle: Christiane Dase)

Eine fröhliche Kindheit statt Gewalt

Rosa aus Kenia

Rosa (Name geändert) konnte lange Zeit nicht lachen. Als sie acht Jahre alt war, wurde sie von ihrem eigenen Vater angefasst – so, wie ein Vater sein Kind niemals anfassen sollte. Heute geht es ihr wieder gut. Sie ist sicher, kann zur Schule gehen und endlich wieder lachen!
Mehr erfahren
Rosa, ein Mädchen im Schutzhaus in Kenia, sitzt am Tisch, schaut durch ihre Hände und lacht. (Quelle: Christian Nusch)
Gewalt

Recht auf Schutz vor Gewalt

Drei von vier Kindern weltweit werden Opfer von Gewalt, Missbrauch und Vernachlässigung. Um Mädchen und Jungen besser zu schützen, müssen erfolgreiche Präventionsstrategien umgesetzt werden. Ein Ende der Gewalt ist allerdings noch nicht in Sicht.

Mehr erfahren
Auf einer Wäscheleine trocknet Wäsche. Diese verdeckt halb das Gesicht eines kenianischen Mädchens. (Quelle: Christian Nusch)

Das Mädchenhaus: Ein sicherer Ort

Schläge, sexuelle Gewalt, Frühschwangerschaften – Mädchen wie Rosa müssen in Kenia große seelische und körperliche Schmerzen aushalten. Mit unserem Projektpartner Ripples International kämpfen wir für ein kostbares Gut: das Recht auf ein Leben ohne Gewalt.
Mehr erfahren

Schenken Sie mit Ihrer Spende Kindern weltweit Hoffnung. Denn Kinderrechte können nicht auf morgen warten!

Icon spenden Jetzt spenden

Erfahren Sie mehr über Rechtehaberinnen und Rechtehaber aus unseren Projektländern:

Bildung ändert alles

Merima aus Guatemala

Armut ist für Merima Alltag. Mit ihrer Mutter und ihren zwei Brüdern lebt sie in einer winzigen Lehmhütte mit Wellblechdach im Hochland Guatemalas. Trotz allem ist Merima ein glückliches Mädchen: Dank Ihrer Spenden kann sie zur Schule gehen.
Mehr erfahren
Merima, ein Mädchen aus Guatemala, in der Schule. (Quelle: James Rodriguez)

Weitere Schwerpunkte unserer Arbeit

Eine Gruppe Mädchen aus Indien freut sich. (Quelle: Jakob Studnar)

Recht auf Schutz vor Ausbeutung

Diese Mädchen aus Indien spielen, lachen und genießen ihre Kindheit. Doch rund 152 Millionen Kinder zwischen fünf und 17 Jahren müssen weltweit arbeiten, 73 Millionen von ihnen unter ausbeuterischen und zum Teil gefährlichen Bedingungen.
Mehr erfahren
Schulmädchen aus Guatemala im Unterricht. Ein Mädchen meldet sich und lacht dabei. (Quelle: Jakob Studnar)

Recht auf Bildung

Merima aus Guatemala geht gerne zur Schule. Davon können viele andere Kinder nur träumen. 262 Millionen Mädchen und Jungen weltweit ist ihr Recht auf Bildung verwehrt. Es droht ein Teufelskreis aus Armut, Ausbeutung und Perspektivlosigkeit.
Mehr erfahren
Ein Kenianischer Junge lacht in die Kamera. (Quelle: Lars Heidrich)

Recht auf Teilhabe

Kianu aus Kenia (10 Jahre) ist trotz seiner körperlichen Behinderung ein lebensfroher Junge. Er spielt mit seinen Freunden, geht zur Schule und wird nicht ausgegrenzt. Doch viel zu vielen Kindern wird weltweit das Recht auf Teilhabe an der Gesellschaft verwehrt.

Mehr erfahren

Mehr Informationen

Kontrolle und Transparenz

Als zertifizierte Organisation ist der korrekte Einsatz Ihrer Spende für uns essentiell. Dies können wir mit einer umfassenden Kontrolle und unserer Selbstverpflichtung erfüllen.
Mehr erfahren

Wie wir arbeiten

Seit 60 Jahren engagiert sich die Kindernothilfe für Kinder in schwierigen Lebenssituationen und ihre Rechte. Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz für Kinder in Not.

Mehr erfahren

Was haben wir erreicht?

Seit 60 Jahren setzen wir uns für benachteiligte Kinder und deren Rechte in Entwicklungsländern ein – und haben dabei vieles auf den Weg gebracht.
Mehr erfahren
Grafiken über die Projektausgaben der Kindernothilfe und im Hintergrund Kinder in einer Schule in Äthiopien. (Quelle: Jakob Studnar/Ralf Krämer)

Seriös und effizient

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich - seit über 25 Jahren. 

Ihre Spende für Kinderrechte

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine einmalige Spende zu tätigen, die unserer weltweiten Projektarbeit zugute kommt. Mit Ihrer Spende helfen Sie, dass Kinder eine echte Chance auf ein selbstbestimmtes Leben bekommen und ermöglichen ihnen so eine bessere Zukunft.
Spenden als
Persönliche Angaben
Organisation (Firma/Schule/Kirchengemeinde)
Organisation
Zahlungsart
SEPA-Lastschriftmandat

Bitte beachten Sie, dass die Felder "Gewünschtes Datum der Abbuchung" sowie "Erstmalig ab" auch bei einer einmaligen Spende angelegt sind. Es wird jedoch nur ein einmaliges SEPA-Mandat erteilt und keine weitere Spende von Ihrem Konto abgebucht. Bei Fragen melden Sie sich gerne per Email an info@kindernothilfe.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0203 7789 111.

Ihre IBAN finden Sie in der Regel auf Ihren Kontoauszügen oder Ihrer EC-Karte. Oder Sie können sie direkt bei Ihrer Bank erfahren.

Ihre Daten werden über eine verschlüsselte SSL-Internet-Verbindung übertragen. Sie sind zu jedem Zeitpunkt vor unbefugtem Zugriff geschützt. Ihre Daten werden nicht zu werblichen Zwecken an Dritte weitergegeben.

Nachricht (optional)
Datenschutz