Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Peru: Armut bekämpfen und Inklusion fördern

Je größer die Armut, desto weniger können Kinder und Jugendliche ihre Rechte wahrnehmen und desto häufiger werden ihre Rechte verletzt. Vor allem Kinder aus ländlichen Regionen und städtischen Randgebieten sowie Kinder aus der indigenen Bevölkerung sowie Mädchen und Jungen mit Behinderungen sind davon betroffen. Das große Problem der steigenden Ungleichheit und Armut in Peru zeigt sich etwa durch die hohe Zahl der Unterernährung bei Kindern, der ausbeuterischen Kinderarbeit oder an der Gewaltbereitschaft – auch innerhalb der Familien.
Wir sind bereits seit 1984 in Peru tätig und arbeiten dort mit unseren Partnern zusammen, um Kindern und Jugendlichen die Chance auf eine gesunde und erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf Mädchen und Jungen, die in besonders schwierigen oder gefährlichen Lebenssituationen aufwachsen. Mit unseren Projekten bekämpfen wir die schlimmsten Formen von Kinderarbeit, klären über Kinder- und Menschenrechte auf, helfen Kindern mit einer Behinderung mit Therapien oder haben bereits den Bau eines sonderpädagogischen Zentrum für Kinder mit Behinderungen in Lima gefördert.
Mehr anzeigen

Helfen Sie Kindern und Familien aus der Armut

Im Folgenden können Sie eine Spende für unsere weltweite Projektarbeit tätigen. Mit Ihrer Spende helfen Sie auch Mädchen und Jungen in Peru, sich aus der Armut zu befreien.

30 €
reichen zum Beispiel für die elektronische Ausstattung für Kinderschutz-Schulungen.
auswählen
49 €
helfen beispielsweise dabei, drei arbeitende Kinder ein Jahr lang psychologisch zu unterstützen.
auswählen
60 €
ermöglichen zum Beispiel Workshops zum Thema "Schutz vor Kinderhandel" für 100 Kinder.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Unser Einsatz in Peru in Zahlen

1984

Beginn der Arbeit in Peru

13

Projekte

6 200

Kinder in den Projekten

Eindrücke aus unseren Projekten in Peru

Seriös und effizient

Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit 1992.
Mehr anzeigen

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Andreas Hirsch)

Infoservice der Kindernothilfe

0203 7789 111

info@kindernothilfe.de

Helfen Sie Kindern und Familien aus der Armut

Im Folgenden können Sie eine Spende für unsere weltweite Projektarbeit tätigen. Mit Ihrer Spende helfen Sie auch Mädchen und Jungen in Peru, sich aus der Armut zu befreien.

30 €
reichen zum Beispiel für die elektronische Ausstattung für Kinderschutz-Schulungen.
auswählen
49 €
helfen beispielsweise dabei, drei arbeitende Kinder ein Jahr lang psychologisch zu unterstützen.
auswählen
60 €
ermöglichen zum Beispiel Workshops zum Thema "Schutz vor Kinderhandel" für 100 Kinder.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte Sie auch interessieren

Mutter mit Kind in Peru laufen steinigen Weg hoch Foto Christoph Köstlin

Peru: Schutz vor Gewalt

Das Leben in Peru ist geprägt von Armut und sozialer Ungleichheit. Dabei werden Kinderrechte häufig verletzt. Wir unterstützen Kinder vor Ort.

Das Leben in Peru ist geprägt von Armut und sozialer Ungleichheit. Dabei werden Kinderrechte häufig verletzt. Wir unterstützen Kinder vor Ort.

Mehr erfahren
Drei Kinder stecken ihren Kopf aus einem Busfenster und lachen. (Quelle: Jürgen Schübelin)

Ecuador: Benachteiligten Kindern in Ecuador eine Chance geben

Das Traumland Ecuador - oft existiert es nur für Reisende und Touristen. Für einen Großteil der Bevölkerung sind soziale Ungleichheit und Armut Realität, Kinder und Jugendliche haben es besonders schwer. Wir engagieren uns, um ihnen eine Chance zu geben und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
Das Traumland Ecuador - oft existiert es nur für Reisende und Touristen. Für einen Großteil der Bevölkerung sind soziale Ungleichheit und Armut Realität, Kinder und Jugendliche haben es besonders schwer. Wir engagieren uns, um ihnen eine Chance zu geben und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
Mehr erfahren
Ein kleiner Jungen mit Mütze schaut aus einem Fenster. (Quelle: Lisa Carl)

Bolivien: Neue Chancen für Kinder in Bolivien

Trotz wirtschaftlicher Fortschritte in den vergangenen Jahren gilt Bolivien noch immer als ärmsten Land Südamerikas. Mit unseren Projekten stärken wir Kinder der indigenen Bevölkerung, arbeitende Kinder und solche mit einer Behinderung.
Trotz wirtschaftlicher Fortschritte in den vergangenen Jahren gilt Bolivien noch immer als ärmsten Land Südamerikas. Mit unseren Projekten stärken wir Kinder der indigenen Bevölkerung, arbeitende Kinder und solche mit einer Behinderung.
Mehr erfahren