Suche
Jetzt spenden Pate werden

Stop-Motion-Film 2015

Aktiv als Jugendgruppe

Bundesweit engagieren sich Jugendliche für die Kindernothilfe. Ob mit Benefizaktionen oder inhaltlicher Arbeit in Kampagnen: Jugend- und Schülergruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung unserer Arbeit.

Drei Beispiele stellen wir hier vor:

Kindernothilfe AG der Sachsenwaldschule Reinbek

Die Kindernothilfe AG der Sachsenwaldschule Reinbek (Schleswig-Holstein) ist seit 2004 aktiv. Sie organisiert die sieben Projektpatenschaften der Schule. Schülerinnen und Schüler können sich mit einem Euro pro Monat beteiligen. Zudem informiert die AG die gesamte Schülerschaft einmal im Jahr mit Vorträgen über die Situation in den Projektländern und das Projekt selbst. Die AG unterstützt auch verschiedene politische Kampagnen und setzt sich beispielsweise für mehr Klimaschutz ein. Um möglichst viele Menschen zur Teilnahme am Aktionstag der Klima-Allianz Deutschland zu motivieren, hat die AG einen Stop-Motion-Film gedreht.

Patenschafts AG des Gymnasium Marienstatt

Am Gymnasium Marienstatt (Rheinland-Pfalz) arbeiten seit vielen Jahren Schülerinnen und Schüler in der Patenschafts AG. Die AG unterstützt über die Kindernothilfe 22 Patenkinder in verschiedenen Projekten. Dazu werden Beiträge von Mitschülern gesammelt und Benefizaktionen bei Schulveranstaltungen durchgeführt. Außerdem werden bei Schulveranstaltungen Unterschriften für verschiedene Kampagnen gesammelt oder Aktionen in der Innenstadt von Hachenburg organisiert. Die Gruppe nahm an den internationalen Konferenzen der Kampagne „Act Positive – Aids affects us all“ teil, verfasste Petitionen an das EU-Parlament und bereitete Gespräche mit Mitgliedern des EU-Parlaments vor.

Kindernothilfe AG des Alstergymnasiums Henstedt-Ulzburg

Seit dem Sommer 2013 sammelten wir in der SV kleine Ideen für mögliche Spendenprojekte. Viele von uns haben bereits vorher mit dem Gedanken gespielt, sich sozial zu engagieren. Durch die Gründung der AG wurde es uns möglich, nach dem Motto "gemeinsam können wir viel bewirken", Spenden zu sammeln und machten uns langsam einen Namen an unserer Schule. Als Schule möchten wir durch kleine Taten gemeinsam für Bildung kämpfen - denn die Summe macht's!

Pünktlich zur Weihnachtszeit starteten wir Anfang Dezember dann eine Keksverkaufsaktion. Dreimal die Woche verkauften wir den ganzen Dezember lang selbstgebackene Kekse, selbstgegossene Schokolade und Kinderpunsch. Klein angefangen weitete sich unsere Gruppe aus, weitere Kekse wurden verkauft, und kürzlich gründeten wir eine Arbeitsgruppe außerhalb der Schülervertretung. Wir planen bereits weitere Aktionen und hoffen die Arbeitsgruppe über Jahre erhalten zu können.“

  • Wie gründet man eine Jugendgruppe?

    Die Gründung einer Jugendgruppe erfolgt meist auf Initiative einiger Jugendlicher, die im Rahmen von Schulaktionen der Kindernothilfe gehört haben und sich bei ihr melden. Mit Unterstützung eines Mitarbeiters der Kindernothilfe wird dann die erste eigene Aktion vorbereitet und durchgeführt. Da es fast immer der Wunsch der Jugendlichen ist, eine feste Gruppe zu gründen, dient die erste Aktion auch dazu, weitere Mitstreiter zu finden.

    Eine stabile Gruppe

    Um eine stabile Gruppe aufzubauen, braucht es erfahrungsgemäß mindestens vier Jugendliche. Im besten Fall ist die Gruppe an eine Schule oder ein Jugendzentrum angebunden und wird von einem Lehrer oder einer Lehrerin begleitet.

    Thematische Vielfalt

    Eine Jugendgruppe kann sich je nach Interesse der Jugendlichen mit vielen verschiedenen Thematiken auseinandersetzen (HIV/Aids, Kinderarbeit, Straßenkinder,...) oder sich auf ein einziges Thema konzentrieren. Zum Start bietet sich ein Thema an, dass in der Schule schon präsent ist; z.B. durch Projekttage, Austauschprojekte oder ähnliches.

     

  • Wie unterstützt die Kindernothilfe Jugendgruppen?

    • Die Kindernothilfe bietet einen festen Ansprechpartner für Jugendliche, der bei organisatorischen Fragen rund um eigenes Engagement mit Rat und Tat zur Seite steht. Gerne kommt er bei Aktionen und Treffen in der Schule oder in der Stadt zur Unterstützung vorbei.
    • Alle Schülergruppen erhalten auf Anfrage Materialien der Kindernothilfe für Infostände, Ausstellungen, Unterschriftensammlung u.ä..
    • Die Kindernothilfe ist in unterschiedlichen Kampagnen und Bündnissen aktiv und bietet daher viele Möglichkeiten, sich auch inhaltlich zu engagieren. Unter anderem gibt es Engagementmöglichkeiten in der Globalen Bildungskampagne, Klimaallianz und dem Aktionsbündnis gegen Aids.
    • In den letzten Jahren konnte die Kindernothilfe aktiven Schülergruppen den Besuch einer Theatergruppe aus Südafrika zum Thema HIV/Aids anbieten und so auch persönliche Treffen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern der südafrikanischen Partnerorganisation YFC KwaZulu Natal ermöglichen.
Aktiv dabei - für Kinderrechte weltweit

Aktiv dabei - für Kinderrechte weltweit

Machen Sie sich stark für die Rechte der Kinder weltweit. Engagieren Sie sich ehrenamtlich mit uns deutschlandweit. Wir heißen Sie jederzeit herzlich willkommen!

Mehr erfahren
Action!Kidz

Action!Kidz

Kinder und Jugendliche schlüpfen für einen Tag in die Rolle eines Kinderarbeiters und sammeln Spenden für ein Projekt der Kindernothilfe.

Zu den Action!Kidz
Infothek und Benefizshop

Infothek und Benefizshop

Hier finden Sie alle wichtigen Medien und Dokumente der Kindernothilfe sowie Artikel, deren Verkauf die Arbeit der Kindernothilfe unterstützt.

Mehr erfahren