Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Bangladesch: Fördern Sie Kinder auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben

Mit Unterstützung anderer Länder konnte Bangladesch in den vergangenen Jahren große Fortschritte im Bildungs- und Gesundheitsbereich machen. So sank die Kindersterblichkeit seit 1990 um mehr als die Hälfte. Armut, Korruption und eine schlechte Infrastruktur behindern trotz dieser Fortschritte Entwicklungen im Land.
Das Bildungssystem weist ebenfalls eine Reihe von Problemen auf. Deutlich mehr als die Hälfte der Kinder können auch am Ende der fünften Klasse noch nicht lesen und schreiben. Es mangelt an gut qualifizierten, motivierten und ausreichend entlohnten Lehrerkräften, adäquat ausgerichteten Schulen und einer speziellen Förderung der Kinder aus Armenhaushalten.

Ein weiteres großes Problem im Land ist Kinderarbeit, von der immer noch Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren betroffen sind. Viele von ihnen arbeiten ausschließlich und gehen nicht zur Schule. Schätzungen zufolge haben mehr als eine Million Kinder in Bangladesch noch nie eine Schule besucht. Viele Kinder in Bangladesch sind der Gefahr ausgesetzt, entführt und zur Arbeit, oft auch in Bordellen, gezwungen zu werden. Sexuelle Ausbeutung ist eine große Gefahr für Kinder. Derzeit gibt es nur wenige Schutzmechanismen.
Mehr anzeigen

Unser Einsatz in Bangladesch in Zahlen

1971

Beginn der Arbeit in Bangladesch

7

Projekte

7 500

Kinder in den Projekten

Eindrücke aus unseren Projekten in Bangladesch

Kindernothilfe im Flüchtlingslager Kutupalong Extension in Cox's Bazar. Foto: Jakob Studnar
Kindernothilfe im Flüchtlingslager in Bangladesch, Foto: Jakob Studnar
Rohingya in Bangladesch (He) - Projektnummer 26351; Kinder im Schutzzentrum, child friendly space
Rohingya in Bangladesch (He) - Projektnummer 26351; Kinder im Schutzzentrum, child friendly space
Kindernothilfe Arbeit in Projektarbeit
bangladesch
Kindernothilfe im Flüchtlingslager Kutupalong Extension in Cox's Bazar. Foto: Jakob Studnar
Kindernothilfe im Flüchtlingslager in Bangladesch, Foto: Jakob Studnar
Rohingya in Bangladesch (He) - Projektnummer 26351; Kinder im Schutzzentrum, child friendly space
Rohingya in Bangladesch (He) - Projektnummer 26351; Kinder im Schutzzentrum, child friendly space
Kindernothilfe Arbeit in Projektarbeit
bangladesch

Seriös und effizient

Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit 1992.
Mehr anzeigen

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Andreas Hirsch)

Infoservice der Kindernothilfe

0203 7789 111

info@kindernothilfe.de

Helfen Sie Kindern und Familien aus der Armut

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine einmalige Spende zu tätigen. Mit Ihrem Engagement helfen Sie auch Mädchen und Jungen, die in Bangladesch unter Armut und sozialer Ungleichheit leiden.

26 €
versorgen zum Beispiel 20 Familien mit robustem Saatgut
auswählen
46 €
ermöglichen beispielsweise die medizinische und psychologische Betreuung eines traumatisierten Kindes für einen Monat
auswählen
80 €
reichen zum Beispiel für Spiel- und Lernmaterial für 10 Kindergartenkinder
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Vater trägt seine Tochter durch die Trümmer nach der Explosion (Quelle: DPA)

Libanon: Hilfe für traumatisierte Kinder

Für tausende von Geflüchteten im Libanon sind schlechte Hygienestandards, Gewalt und Isolation Alltag. Kinder haben kaum Zugang zu Bildung. Nach der Explosion in Beirut verschlechterte sich die Situation für viele dramatisch. Wir verstärken unseren Einsatz für Kinder in unseren Projektzentren vor Ort und machen die Kinder fit für ihre Zukunft.
Für tausende von Geflüchteten im Libanon sind schlechte Hygienestandards, Gewalt und Isolation Alltag. Kinder haben kaum Zugang zu Bildung. Nach der Explosion in Beirut verschlechterte sich die Situation für viele dramatisch. Wir verstärken unseren Einsatz für Kinder in unseren Projektzentren vor Ort und machen die Kinder fit für ihre Zukunft.
Mehr erfahren
Ein Mädchen in gelbem T-Shirt streichelt eine braune Katze. (Quelle: Jakob Studnar)

Thailand: Gemeinsam gegen Kinderarbeit

Vor allem Minderheiten und illegale Geflüchtete aus Myanmar leben in Thailand oft in der Rechtlosigkeit. Ohne Bildung und Arbeit droht auch den Kindern Armut. Unsere Partner vor Ort helfen den Kindern und schützen sie vor Ausbeutung, Gewalt und Kinderhandel.
Vor allem Minderheiten und illegale Geflüchtete aus Myanmar leben in Thailand oft in der Rechtlosigkeit. Ohne Bildung und Arbeit droht auch den Kindern Armut. Unsere Partner vor Ort helfen den Kindern und schützen sie vor Ausbeutung, Gewalt und Kinderhandel.
Mehr erfahren
Drei Mädchen aus Indonesien sitzen an einem Seeufer und lächeln schüchtern. (Quelle: Lennart Zech)

Indonesien: Zwischen Armut und Ausbeutung

Indonesien ist geprägt von großer Armut und Ausbeutung von Kindern. Wir setzen uns vor Ort gegen diese Ausbeutung und für ein freies Leben der Kinder ein.
Indonesien ist geprägt von großer Armut und Ausbeutung von Kindern. Wir setzen uns vor Ort gegen diese Ausbeutung und für ein freies Leben der Kinder ein.
Mehr erfahren