Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Brasilien: Gewalt darf kein Alltag sein

Kinder und Jugendliche, die in Brasiliens Favelas aufwachsen, sind oft täglich Gewalt ausgesetzt. Von Polizeigewalt über Rassismus in der Schule, häuslicher Gewalt bis hin zu brutalen Auseinandersetzungen der Drogenbanden. Prävention steht im Vordergrund der Projektarbeit der Kindernothilfe: Förderung von Widerstandsfähigkeit, Selbstschutz, gewaltfreie Erziehung und Dialog sind bewährte Strategien neben Partizipation, Lobbyarbeit und der Einbeziehung aller Akteurinnen und Akteuren. In Selbsthilfegruppen und Workshops lernen die Menschen in den Armenvierteln, wie sie sich an unseren Projekten beteiligen können. Sie erfahren bei uns Vertrauen und was ein gewaltfreies Zusammenleben bedeutet.
Mehr anzeigen

Helfen Sie, Kinder vor Gewalt zu schützen

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine einmalige Spende zu tätigen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie auch Mädchen und Jungen in Brasilien, die Gewalt erfahren haben, ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

30 €
ermöglichen zum Beispiel die psychologische Betreuung für drei Kinder.
auswählen
49 €
reichen aus, um Workshops zum Thema "Schutz vor sexueller Ausbeutung" zu veranstalten.
auswählen
77 €
sind nötig, um Hausbesuche zu machen, damit innerfamiliäre Gewalt vermieden werden kann.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Unser Einsatz in Brasilien in Zahlen

1974

Beginn der Arbeit in Brasilien

36

Projekte

9 200

Kinder in den Projekten

Eindrücke aus unseren Projekten in Brasilien

Seriös und effizient

Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Website-Grafiken zum Kindernothilfe-Jahresbericht 2022 (Quelle: Kindernothilfe)
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit 1992.
Mehr anzeigen

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Andreas Hirsch)

Infoservice der Kindernothilfe

0203 7789 111

info@kindernothilfe.de

Helfen Sie, Kinder vor Gewalt zu schützen

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine einmalige Spende zu tätigen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie auch Mädchen und Jungen in Brasilien, die Gewalt erfahren haben, ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

30 €
ermöglichen zum Beispiel die psychologische Betreuung für drei Kinder.
auswählen
49 €
reichen aus, um Workshops zum Thema "Schutz vor sexueller Ausbeutung" zu veranstalten.
auswählen
77 €
sind nötig, um Hausbesuche zu machen, damit innerfamiliäre Gewalt vermieden werden kann.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Kindergruppe in unserem Projekt La Victoria in Chile (Quelle: Projektpartner)

Chile: Eine bessere Zukunft für alle Kinder

In Chile herrscht eine starke soziale Ungleichheit – zementiert durch ein ungerechtes Bildungssystem: Denn Kinder aus gering oder normal verdienenden Familien können zwar staatliche Schulen besuchen, deren Qualität bleibt aber weit hinter den teuren Privatschulen zurück. Ein Studium ist für die wenigsten finanzierbar. Unsere Projekte stärken daher gezielt Kinder benachteiligter Familien.

In Chile herrscht eine starke soziale Ungleichheit – zementiert durch ein ungerechtes Bildungssystem: Denn Kinder aus gering oder normal verdienenden Familien können zwar staatliche Schulen besuchen, deren Qualität bleibt aber weit hinter den teuren Privatschulen zurück. Ein Studium ist für die wenigsten finanzierbar. Unsere Projekte stärken daher gezielt Kinder benachteiligter Familien.

Mehr erfahren
Kinder beim Lernen (Quelle: Kindernothilfe)

Brasilien: Unsere Arbeit in Brasilien

Im Vordergrund unserer Arbeit steht die Gewaltprävention. Die Projektarbeit zielt auf ein stabileres, gewaltfreies Umfeld ab sowie die Förderung der freien Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Im Vordergrund unserer Arbeit steht die Gewaltprävention. Die Projektarbeit zielt auf ein stabileres, gewaltfreies Umfeld ab sowie die Förderung der freien Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Mehr erfahren
Drei Kinder stecken ihren Kopf aus einem Busfenster und lachen. (Quelle: Jürgen Schübelin)

Ecuador: Benachteiligten Kindern in Ecuador eine Chance geben

Das Traumland Ecuador - oft existiert es nur für Reisende und Touristen. Für einen Großteil der Bevölkerung sind soziale Ungleichheit und Armut Realität, Kinder und Jugendliche haben es besonders schwer. Wir engagieren uns, um ihnen eine Chance zu geben und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
Das Traumland Ecuador - oft existiert es nur für Reisende und Touristen. Für einen Großteil der Bevölkerung sind soziale Ungleichheit und Armut Realität, Kinder und Jugendliche haben es besonders schwer. Wir engagieren uns, um ihnen eine Chance zu geben und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.
Mehr erfahren