Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Helfen Sie den Familien in Pakistan sich dem Klimawandel anzupassen

Der Distrikt Sanghar in Pakistan ist geprägt von extremem Wetter. Der Sommer ist sehr heiß, der Winter kalt. Daran sind die Bauernfamilien jedoch angepasst. Das Problem: Durch den Klimawandel bleibt der wenige Regen oft komplett aus. Oder er kommt in Sturzbächen herab und spült kostbaren Boden und gesamte Ernten davon.

Neue Anbaumethoden: Die Bauern lernen neue, an den Klimawandel angepasste Anbaumethoden und resistente Pflanzen anzubauen. 200 Gemüsegärten werden im Projektgebiet angelegt. Die Ernte ermöglicht ihnen eine gesunde Ernährung.

Wassermanagement: Die Familien lernen, das wenige Regenwasser aufzufangen und aufzubereiten. Drei Solarpumpen werden installiert, die aus tieferen Erdschichten Grundwasser hochpumpen.

Berufsausbildung: Jugendliche ohne Arbeit erhalten die Möglichkeit, eine Kurzausbildung von sechs Monaten als Elektriker, Näherin, Koch oder Lastenfahrer zu machen. Damit können sie eigenes Geld verdienen und sind unabhängiger von der Landwirtschaft.

Umweltfreundliche Öfen: Zum Kochen wurde bislang viel Holz benötigt. Dadurch wurden viele Bäume abgeholzt. Frauen lernen nun, energiesparenden Öfen zu bauen. Sie erwirtschaften dadurch ein Einkommen, die Luftverschmutzung wird reduziert und weniger Bäume abgeholzt.

Umweltclubs: Kinder schließen sich zusammen. In den Clubs erfahren sie alles rund um das Thema Klimawandel und Umweltschutz und engagieren sich in ihren Dörfern zu den Themen.


Mehr anzeigen

Informationen rund um das Projekt

Projektbeginn

November 2016

Projektregion

Distrikt Sanghar, Sindh, Pakistan

Fokus

Klimawandel, Berufsausbildung

So wirkt Ihre Spende

- oder -

Pakistan - Die Situation im Land

Pakistan ist ein Land, dass stark unter dem Klimawandel leidet. Extreme Hitzewellen werden abgelöst von Fluten. Ernten werden vernichtet, Vieh verendet. Krankheiten breiten sich aus und Mangelernährung vor allem bei Kindern schreitet voran. Die Existenzgrundlage von Millionen von Menschen ist gefährdet. Pakistan ist aber auch von einer extrem ungleichen Einkommens- und Vermögensverteilung geprägt. Ein Fünftel der Bevölkerung ist arm. Das Gesundheitssystem steht vor allem den öffentlich Bediensteten und Angehörigen des Militärs zur Verfügung – die ärmere Bevölkerung ist auf sich allein gestellt. Daher ist auch die Kindersterblichkeit eine der höchsten weltweit.

Frauen dürfen noch immer kaum am öffentlichen Leben teilhaben. Im Vergleich zu Männern stellen sie nur 13 Prozent der Erwerbsbevölkerung dar und können nur fast halb so häufig lesen und schreiben. Und auch heute werden nur halb so viele Mädchen wie Jungen eingeschult. So gehört Pakistan im internationalen Vergleich zu den Schlusslichtern im Bildungswesen.

Mehr anzeigen

Eindrücke aus unserem Projekt in Pakistan

Ein Junge gießt eine Pflanze, die auf sandigem Boden wächst. (Quelle: Christine Idems)
Ein Mann arbeitet in einem neu angelegten Garten. (Quelle: Christine Idems)
Eine Männerhand zeigt, wie eine Nutzpflanze erfolgreich gewachsen ist. (Quelle: Christine Idems)
Mehrere Kinder spielen auf einem Spielplatz in einer wüstenähnlichen Gegend. (Quelle: Christine Idems)
Ein Mann wäscht sich die Hände mit sauberem Wasser an einem Brunnen. (Quelle: Christine Idems)
Ein Junge gießt eine Pflanze, die auf sandigem Boden wächst. (Quelle: Christine Idems)
Ein Mann arbeitet in einem neu angelegten Garten. (Quelle: Christine Idems)
Eine Männerhand zeigt, wie eine Nutzpflanze erfolgreich gewachsen ist. (Quelle: Christine Idems)
Mehrere Kinder spielen auf einem Spielplatz in einer wüstenähnlichen Gegend. (Quelle: Christine Idems)
Ein Mann wäscht sich die Hände mit sauberem Wasser an einem Brunnen. (Quelle: Christine Idems)

Was wir bereits geschafft haben

Zwei Kinder gehen Hand in Hand Nahaufnahme der Händer (Quelle: Jakob Studnar)
Zwei Kinder gehen Hand in Hand Nahaufnahme der Händer (Quelle: Jakob Studnar)
  • 300 Kleinbauern wurden in neuen Anbaumethoden geschult
  • 300 Sammelbehälter für Regenwasser und 5 Brunnen wurden instand gesetzt oder neu erbaut
  • 108 Jugendliche haben berufsbildende Kurse besucht
  • 665 Frauen bauen und verkaufen energiesparende Öfen
  • 30 Umweltclubs für Kinder gegründet, die sich für den Klimaschutz engagieren
Mehr anzeigen

Seriös und effizient

Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe
Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe
Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit 30 Jahren.
Mehr anzeigen

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Ludwig Grunewald)

Infoservice der Kindernothilfe

0203 7789 111

info@kindernothilfe.de

Helfen Sie Familien, sich für den Klimawandel zu wappnen

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, eine 1+3=4 Patenschaft abzuschließen. Für jeden Euro, den Sie regelmäßig spenden, gibt ein öffentlicher Geldgeber drei Euro dazu. Mit Ihrer Patenschaft unterstützen Sie unsere 1+3=4 Projekte, die auch dafür sorgen, dass Familien für die Auswirkungen des Klimawandels gewappnet sind.

- oder -

Persönliche Angaben
Zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spende können Sie eine Spendenbescheinigung anfordern. Für Zuwendungen bis 300 Euro genügt ein Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt.
Zahlungsart
Datenschutz

Das könnte Sie auch interessieren

Katastrophenhilfe - Wenn das Unfassbare passiert

Zerstörte Dörfer, vernichtete Ernten, Leid, Krankheit und Tod: Katastrophen können Kindern alles nehmen, woran ihr Herz und ihr Leben hängen. Was bleibt, sind Hunger, Not, Trauer, Angst.
Mehr erfahren

Wenn das Zuhause nicht mehr sicher ist

Verfolgung, Zerstörung, Tod: Wie viel Leid braucht es, um seine Heimat, um alles, was man liebt, zurückzulassen? Auf der Flucht erleben Menschen Grausames – besonders Kindern fällt es oft schwer, diese traumatischen Ereignisse zu verarbeiten.
Mehr erfahren

Kampf gegen Kinderhandel weltweit

Es ist ein skrupelloses Geschäft mit der „Ware“ Kind, denn viele Opfer sind minderjährig. Was folgt, ist das Ende eines Traums, das Ende einer Kindheit.
Mehr erfahren