Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Chancengleichheit für Kinder mit Beeinträchtigung auf den Philippinen

Kinder mit Behinderung haben auf den Philippinen kaum Chancen auf ein normales Leben und eine gute Zukunft. Aufgrund dessen widmen wir uns mit unserem Projekt der Sorge für und Rehabilitation von Kindern mit Behinderungen, um ihnen eine Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen und so ihre Selbständigkeit zu fördern. Die Entwicklungspotentiale dieser Kinder werden so weit gefördert, dass sie ihr Leben selbstbestimmt und aus eigener Kraft führen können.

Wie auch bei Kiran und seiner Familie verbessern wir mithilfe unseres lokalen Partners die Situation von den betroffenen Kindern anhand einer Vielzahl an Maßnahmen:

 

Kinder fördern: Trainerinnen üben mit Kindern zuhause, ihre kognitiven, sprachlichen und motorischen Fähigkeiten zu verbessern.

Ernährung sichern: Grund für Behinderungen können fehlender Zugang zu notwendigen Medikamenten oder Mangelernährung bei Babys und Kleinkindern sein. Im Projekt werden sie medizinisch und mit Zusatznahrung versorgt. Mitarbeitende beraten Eltern außerdem zu gesunder Ernährung und zum Anbau eigener Lebensmittel.

Therapieangebote ausbauen: Unsere Partnerorganisation auf den Philippinen arbeitet mit den lokalen Behörden daran, Kinder mit Sprach- oder Physiotherapien künftig besser zu unterstützen und Hilfsangebote für ärmste Familien zugänglich zu machen.

Aufklärungsarbeit: In Selbsthilfegruppen unterstützen Psychologinnen und Psychologen belastete Eltern. Sie lernen Bewältigungsstrategien, um mit Stigmata, Ausgrenzung und Diskriminierung umzugehen. Gleichzeitig sensibilisieren Projektmitarbeitende die Bevölkerung, klären über Behinderungen, ihre Ursachen und Vorurteile auf. 

Mehr anzeigen

Informationen rund um das Projekt

Projektbeginn

April 2004

Projektregion

Inselprovinz Catanduanes, Luzón, Philippinen

Fokus

Inklusion, Förderung von Kindern mit Beeinträchtigung, Kinderschutz, Kinderrechte

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Kinder mit Behinderungen auf den Philippinen und weltweit!

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, unsere weltweite Projektarbeit zu unterstützen. Damit helfen Sie auch Mädchen und Jungen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen auf den Philippinen.

30 €
genügen, um 15 Kleinkinder für einen Monat mit Milchpulver zu versorgen.
auswählen
85 €
sichern für zwei Monate wöchentliches Fördertraining für ein Kind mit Behinderung.
auswählen
128 €
finanzieren einem Kind ein Jahr lang notwendige Medikamente.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag

Die Situation im Land

Catanduanes ist mit ihren etwa 270.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine Inselprovinz im Osten der Philippinen. In der Region herrscht eine hohe Arbeitslosenrate, viele Menschen leben in Armut. Es mangelt an medizinischem Fachpersonal und Gesundheitseinrichtungen, besonders die Versorgung von Menschen mit Beeinträchtigungen gestaltet sich schwierig. Vielen Bewohnerinnen und Bewohnern der Gegend fehlt es an ausreichend Nahrungsmitteln und Zugang zu Trinkwasser. Obwohl der Großteil der philippinischen Bevölkerung lesen und schreiben kann, ist die Alphabetisierungsrate bei den Menschen der Projektregion niedrig.
Mehr anzeigen

Ein normales und glückliches Leben - trotz Behinderung!

Platzhalterbild
„Ich wünsche mir, dass Kiran von einem Spezialisten untersucht und mit einer passenden Therapie gefördert wird, damit er eines Tages zur Schule gehen kann"
Mary Joy, Kirans Mutter

Eindrücke aus unserem Projekt auf den Philippinen

Was wir mit Ihrer Hilfe schon geschafft haben

Zwei Kinder gehen Hand in Hand Nahaufnahme der Händer (Quelle: Jakob Studnar)
Zwei Kinder gehen Hand in Hand Nahaufnahme der Händer (Quelle: Jakob Studnar)
  • 357 Kinder und junge Erwachsene wurden von der Partnerorganisation SIMON unterstützt
  • 5 lokale Regierungseinheiten unterstützten die Umsetzung des Entwicklungsprogramms für Menschen mit Einschränkungen und beteiligten sich an den Aktivitäten
  • 80 Kinder wurden im Frühinterventionsprojekt versorgt und 13 von ihnen nahmen deutlich an Gewicht zu
  • 24 Kinder wurden in Kindertagesstätten eingeschrieben

Mehr anzeigen

Seriös und effizient

Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe
Die Siegel und Aufwandsstruktur der Kindernothilfe

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Kindern ankommt. Dass wir unsere Aufgabe sehr gut erfüllen, bestätigt uns das unabhängige DZI-Spendensiegel jährlich – seit über 25 Jahren.

Mehr anzeigen

Wir sind gerne für Sie da

Der Infoservice der Kindernothilfe (Quelle: Ludwig Grunewald)

Infoservice der Kindernothilfe

0203 7789 111

info@kindernothilfe.de

Nachhaltig helfen und Projektpate werden

Ein kleiner Junge krabbelt auf dem Boden einer Hütte, hinter ihm sitzen zwei Frauen (Quelle: Jakob Studnar)

Mit 15 € pro Monat können Sie das Projekt dauerhaft durch eine Projektpatenschaft unterstützen.
Damit helfen Sie philippinischen Kindern nachhaltig, sich eine Zukunft aufzubauen und die aktuelle Krise zu überstehen. 
Projektpate werden

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Kinder mit Behinderungen auf den Philippinen und weltweit!

Im Folgenden haben Sie die Möglichkeit, unsere weltweite Projektarbeit zu unterstützen. Damit helfen Sie auch Mädchen und Jungen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen auf den Philippinen.

30 €
genügen, um 15 Kleinkinder für einen Monat mit Milchpulver zu versorgen.
auswählen
85 €
sichern für zwei Monate wöchentliches Fördertraining für ein Kind mit Behinderung.
auswählen
128 €
finanzieren einem Kind ein Jahr lang notwendige Medikamente.
auswählen
- oder -
Mein Wunschbeitrag
Mein digitales Projekt
Meine Patenschaft
Meine Spende für Kinder in Not
Zahlungsart

Das könnte Sie auch interessieren

Werden Sie Kinderpate

Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Möchten Sie einem Kind die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft geben? Dann übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind und schenken Sie Zukunft!
Jetzt Pate werden

Philippinen: Kinder vor Ausbeutung schützen

Wenn die Flucht auf die Straße für Kinder die einzige Alternative ist, muss sich etwas ändern. Mit unseren lokalen Partnern fördern wir deshalb Projekte, die den Kindern Schutz und ein sicheres Dach über dem Kopf bieten.

Wenn die Flucht auf die Straße für Kinder die einzige Alternative ist, muss sich etwas ändern. Mit unseren lokalen Partnern fördern wir deshalb Projekte, die den Kindern Schutz und ein sicheres Dach über dem Kopf bieten.

Mehr erfahren

Philippinen: Ein Taifun als Weckruf

Fünf Jahre nach dem Jahrhundert-Taifun „Haiyan“ ist in der Gemeinde Salcedo auf der philippinischen Insel Samar scheinbar alles wieder beim Alten. Doch bei der Bevölkerung ist das Thema Umweltschutz präsenter als je zuvor.
Fünf Jahre nach dem Jahrhundert-Taifun „Haiyan“ ist in der Gemeinde Salcedo auf der philippinischen Insel Samar scheinbar alles wieder beim Alten. Doch bei der Bevölkerung ist das Thema Umweltschutz präsenter als je zuvor.
Mehr erfahren