Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Hungerkrise am Horn von Afrika
Mehr anzeigen

Das Leben von Hunderttausenden Kindern ist bedroht

Children stand next to a makeshift shelter at the Higlo camp for people displaced by drought
Children stand next to a makeshift shelter at the Higlo camp for people displaced by drought

(Duisburg, 18.07.2022) Die Kindernothilfe ruft zu Spenden für die von Hunger bedrohten Kinder und ihre Familien am Horn von Afrika auf. In Äthiopien, Somalia und Kenia leiden mehr als 18 Millionen Menschen unter Hunger und die Lage verschärft sich weiter. Die UNO befürchtet, dass noch in diesem Jahr 365.000 Kinder an Unterernährung sterben könnten. Die Kindernothilfe unterstützt zusammen mit ihren Partnerorganisationen in besonders betroffenen Gebieten in Äthiopien, Kenia und Somaliland notleidende Kinder und ihre Eltern mit frischem Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Zusatznahrung für Kinder und stillende Mütter und dringend benötigten Hilfsgütern.

Der Klimawandel gehört schon lange zum harten Lebensalltag der Familien in der Region: Durch unregelmäßige und zu geringe Niederschläge fallen immer wieder Ernten aus, Wasserstellen verdunsten und die Menschen verlieren einen Teil ihres Viehbestands. „Allerdings werden die Abstände zwischen den Dürren immer kleiner und die Bedingungen immer härter. Dadurch und durch zunehmende politische Fragilität in der Region sinkt die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung rapide“, so Dr. Christine Idems, Managerin für humanitäre Hilfe bei der Kindernothilfe.

Der Ausfall von vier Regenzeiten hintereinander, die Heuschreckenplage vor zwei Jahren und die Pandemie haben zu einer verschärften Ernährungssituation geführt. Hinzu kommen jetzt noch die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine: Getreidelieferungen aus der Ukraine und Russland sind blockiert und die Preise für Lebensmittel enorm gestiegen. „Es sind gleich mehrere Faktoren, die hier zusammenwirken, und wir haben die begründete Sorge, dass Hunderttausende Kinder und ihre Familien in die Hungersnot getrieben werden, wenn wir nicht handeln“, so Idems.

Spendenkonto der Kindernothilfe:
Ernährungskrise Ost-Afrika
IBAN: DE92 3506 0190 0000 4545 40
Bank für Kirche und Diakonie eG (KD-Bank)
Verwendungszweck: WH0016


Mehr anzeigen
Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe seit mehr als 60 Jahren benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Für den seriösen Umgang mit Spendengeldern erhält die Kindernothilfe seit 1992 jährlich das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und ist Mitglied im Bündnis Entwicklung Hilft.
Mehr anzeigen

Kontakt

Portraitfoto Angelika Boehling (Quelle: Jakob Studnar)

Angelika Böhling

Pressesprecherin

0203 7789 230

angelika.boehling@kindernothilfe.de

Ihre Spende rettet Leben!

Mit Ihrer einmaligen Spende unterstützen Sie unseren Einsatz für die von der Dürre betroffenen Kinder und ihre Familien in Ostafrika.

- oder -

Persönliche Angaben
Spenden als
Zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spende können Sie eine Spendenbescheinigung anfordern. Für Zuwendungen bis 300 Euro genügt ein Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt.
Zahlungsart
Datenschutz und Newsletter
Kindernothilfe-Newsletter abonnieren
Im Anschluss erhalten Sie eine E-Mail, mit der Sie Ihre Anmeldung noch einmal bestätigen müssen. Sie können sich jederzeit wieder abmelden oder Ihre Präferenzen ändern.
Datenschutz

Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilungen

Zur Übersicht aller aktuellen Pressemitteilungen der Kindernothilfe 

Mehr erfahren

Presseübersicht

Hier finden Sie alle Informationen für Pressevertreter.

Mehr erfahren

Über die Kindernothilfe

Hier finden Sie viele Informationen rund um den Verein.

Mehr erfahren