Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Helga Siemens-Weibring übernimmt Vorsitz
Mehr anzeigen

Kindernothilfe wählt neuen Verwaltungsratsvorstand

 Die neue Verwaltungsrats-Vorsitzende der Kindernothilfe Helga Siemens-Weibring (l.) mit der Vorstandsvorsitzenden der Kindernothilfe, Katrin Weidemann (Quelle: Ralf Krämer)
(Quelle: Ralf Krämer)
 Die neue Verwaltungsrats-Vorsitzende der Kindernothilfe Helga Siemens-Weibring (l.) mit der Vorstandsvorsitzenden der Kindernothilfe, Katrin Weidemann (Quelle: Ralf Krämer)
(Quelle: Ralf Krämer)

(Duisburg, 12.09.2022) Das Aufsichtsgremium der Kindernothilfe hat eine neue ehrenamtliche Vorsitzende gewählt: Helga Siemens-Weibring übernimmt ab sofort den Vorsitz des Verwaltungsrats der Kindernothilfe. Damit löst sie Christel Riemann-Hanewinckel ab, die das Amt nach 12 Jahren niederlegt. Erneut bestätigt wurden die Stellvertretungen Dr. Irene Dittrich, Professorin an der Hochschule Düsseldorf, und Michael Schramm, Mitglied der Geschäftsleitung Region West der Commerzbank AG.

„Ich habe den Verwaltungsratsvorsitz in den vergangenen Jahren sehr gern übernommen und danke besonders allen Mitarbeitenden bei der Kindernothilfe, in den Projekten und allen, die sich mit ihren Spenden und ihrer Zeit für Kinder weltweit einsetzen. Sie alle sind der Motor der Kindernothilfe und können viel für die Rechte der Kinder bewegen“, sagt die ehemalige Bundestagsabgeordnete Riemann-Hanewinckel.

Mit der 64-jährigen Beauftragten für Sozialpolitik in der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) steht erneut eine Expertin für Kinderrechtsfragen dem Verwaltungsrat vor. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Helga Siemens-Weibring hauptamtlich in leitenden Funktionen, in den vergangenen Jahren verstärkt im Feld des Kinder- und Jugendschutzes und des Schutzes vor sexuellem Missbrauch. Seit mehr als zehn Jahren ist sie Mitglied der Kirchenleitung der evangelischen Kirche im Rheinland und vor vier Jahren wurde sie in den Verwaltungsrat der Kindernothilfe gewählt.

„Mein Ehrenamt hat mir bisher schon viel Freude bereitet, meinen Blick international geweitet und mich auch persönlich bereichert. Ich freue mich, gemeinsam mit Vorstand und Verwaltungsrat die Organisation auf dem weiteren Weg zu einer internationalen Kinderrechtsorganisation zu unterstützen“, so Siemens-Weibring. „Wenn ich einen Beitrag dazu leisten kann, dass überall auf der Welt das Bewusstsein wächst, dass Kinder bei Entscheidungsprozessen, die sie betreffen, einbezogen werden, dann habe ich mein Ziel erreicht.“

Mehr anzeigen
Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe seit mehr als 60 Jahren benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Für den seriösen Umgang mit Spendengeldern erhält die Kindernothilfe seit 1992 jährlich das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und ist Mitglied im Bündnis Entwicklung Hilft.
Mehr anzeigen

Kontakt

Portraitfoto Angelika Boehling (Quelle: Jakob Studnar)

Angelika Böhling

Pressesprecherin

0203 7789 230

angelika.boehling@kindernothilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilungen

Zur Übersicht aller aktuellen Pressemitteilungen der Kindernothilfe 

Mehr erfahren

Presseübersicht

Hier finden Sie alle Informationen für Pressevertreter.

Mehr erfahren

Über die Kindernothilfe

Hier finden Sie viele Informationen rund um den Verein.

Mehr erfahren